Wissen ist wertvoller als Geld! Google Blogger Presseartikel: Welt
Posts mit dem Label Welt werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Welt werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 23. November 2020

Die Welt kennt nur 2 Zustände – GOTT hat das sehr einfach gemacht!


(Fotos: Bildmontagen aus Fotoarchiv von Ichthys Consulting / Autor: Uwe Melzer)

Bibel, (Hoffnung für Alle), NT, Matthäus 12,30-31 + Lukas 11:
„Wer nicht für mich ist, der ist gegen mich“

Andere Übersetzung:
„Wer nicht für mich ist, der ist gegen mich, und wer nicht mit mir Menschen für Gott gewinnt, der führt sie in die Irre“.
„Wer nicht mit mir ist, der ist wider mich; und wer nicht mit mir sammelt, der zerstreut.“
„Wer nicht mit mir ist, ist gegen mich; und wer nicht mit mir sammelt, zerstreut.“

Die ganze Welt und GOTTES Reich funktionieren sehr einfach. Im Prinzip besteht die ganze Welt nur aus Mathematik.


Die direkte Aussage von Jesus Christus bedeutet, dass jeder Mensch, ohne jede Ausnahme, entweder dem Teufel oder GOTT dient.


Egal ob er glaubt oder nicht, egal ob ihm das bewusst ist oder nicht, egal ob er ein guter oder schlechter Mensch ist. Jeder Mensch dient auf dieser Erde. Die Mutter den Kindern, der Vater dem Arbeitgeber, der Ehefrau, den Kindern usw. Es gibt niemanden auf dieser Erde, der nicht in irgendeiner Form dient.

Einfachheit der Welt – es sind immer nur 2 Zustände.


  • Licht oder Finster
  • Gott dienen oder dem Teufel dienen
  • Sündigen oder in Gerechtigkeit Leben
  • Vergebung der Sünde oder Leben in Sünde
  • Wahrheit oder Lüge
  • Plus oder Minus
  • Himmel oder Hölle
  • Christ oder Nichtchrist
  • Gott bezeugen oder Gott verleugnen
  • Glaube oder Unglaube
  • Recht oder Unrecht
  • Arm oder Reich

Schon am Anfang der Bibel in der Schöpfungsgeschichte in 1. Mose 1 gab es nur zwei Zustände = Licht + Finsternis!

DIE SCHÖPFUNG (vgl. Kap 2,4-25; Psalm 104,1-35): Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde (auch nur 2 Zustände).

Und die Erde war wüst und leer, und Finsternis lag auf der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte über dem Wasser. Und Gott sprach: Es werde Licht! Und es ward Licht. Und Gott sah, dass das Licht gut war. Da schied Gott das Licht von der Finsternis und nannte das Licht Tag und die Finsternis Nacht. Da ward aus Abend und Morgen der erste Tag.

Jede mathematische Formel lässt sich auch errechnen nur durch die 2 Zustände von Minus und Plus. Rechenformeln und Wurzeln sind nur eine Abkürzung für viele Minus und / oder Plus Additionen.

Jede Programmiersprache ist nur eine Anhäufung von Bit & Bytes die in der Kombination dann bestimmte Befehle ausführen, die dann in der Regel an einem Bildschirm sichtbar werden, bzw. andere Funktionen berechnen und ausführen.

Jede Computersprache / Programmierung / Programmsprache beruht auf einem Bit.

Ein Bit kennt nur 2 Zustände:
I = Schalter ein für Strom fließt.
0 = Schalter aus Strom fließt nicht.



Bei den Menschen bedeutet das:


Der HEILIGE GEIST ist der Strom der fließt. Auf den haben wir keinen Einfluss. Er ist einfach da und fließt in der unsichtbaren Welt = GEIST GOTTES / HEILIGER GEIST.

Christ: Schalter ist EIN und der Strom = Heiliger Geist fließt und tut sein Werk.
Nichtchrist: Schalter ist AUS = Der Mensch kann keinen Impuls (Strom) vom Heiligen Geist empfangen.

Nichtchrist: Die Werke GOTTES sind ihm verborgen. Selbst, wenn dieser Mensch die Bibel liest wird er nichts verstehen und im Unglauben weiterleben, eventuell als sogenannte Kirchenchristen oder religiöse Menschen, der zwar aus Tradition in die Kirche gehen, aber tatsächlich nicht glauben, GOTT nicht angekommen haben, Jesus Christus nicht in Ihr Leben aufgenommen haben und nicht im Namen des Herrn Jesus Christus um Vergebung ihrer Sünden gebeten haben. Diese Menschen kennen die Kraft und die Auswirkungen des Heiligen Geistes nicht. Sie verkündigen auch nicht anderen Menschen das Evangelium. Sie verweigern sich danach dem Wirken Gottes und dienen tatsächlich dem Teufel statt Gott. Sie verleugnen auch die Kraft und die Gaben des Heiligen Geistes.

Es gibt viele Gebote in der Bibel / Thora nach der hebräischen Übersetzung = liebevolle Unterweisung (von GOTT). Aber nur einen Befehl in der Bibel – der Missionsbefehl Bibel, NT Matthäus 28,18-20:

Und Jesus trat zu ihnen, redete mit ihnen und sprach: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und lehret alle Völker und taufet sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende." = Aufruf zur Verkündigung des Evangeliums = Weitergabe der „Guten Botschaft“!

Bibel, NT, Matthäus, 10,32:
Wer nun mich (Jesus Christus) bekennet vor den Menschen, den will ich bekennen vor meinem himmlischen Vater! Wer mich aber verleugnet vor den Menschen, den will ich auch verleugnen vor meinem himmlischen Vater!

Bibel, NT, Lukas 13:27
Lutherbibel 1912
Und er wird sagen: Ich sage euch: Ich kenne euch nicht, wo ihr her seid; weichet alle von mir, ihr Übeltäter.
Textbibel 1899
Und er wird sprechen zu euch: ich sage euch, ich weiß nicht woher ihr seid; weichet von mir alle ihr Täter der Ungerechtigkeit.
Modernisiert Text
Und er wird sagen: Ich sage euch, ich kenne euer nicht, wo ihr her seid; weichet alle von mir, ihr Übeltäter!

Bibel, NT, Lukas 13, 26-27
So werdet ihr dann anfangen zu sagen: Wir haben vor dir gegessen und getrunken, und auf den Gassen hast du uns gelehrt. Und er wird sagen: Ich sage euch: Ich kenne euch nicht, wo ihr her seid; weichet alle von mir, ihr Übeltäter. Da wird sein Heulen und Zähneklappern, wenn ihr sehen werdet Abraham und Isaak und Jakob und alle Propheten im Reich Gottes, euch aber hinausgestoßen.

Querverweise – Bibel, AT, Psalm 6,8:
Weichet von mir, alle Übeltäter; denn der HERR hört mein Weinen,
Matthäus 7,23:
Dann werde ich ihnen bekennen: Ich habe euch noch nie erkannt; weichet alle von mir, ihr Übeltäter!
Matthäus 25,41
Dann wird er auch sagen zu denen zur Linken: Gehet hin von mir, ihr Verfluchten, in das ewige Feuer, das bereitet ist dem Teufel und seinen Engeln!
Lukas 13,25:
Von dem an, wenn der Hauswirt aufgestanden ist und die Tür verschlossen hat, da werdet ihr dann anfangen draußen zu stehen und an die Tür klopfen und sagen: HERR, HERR, tu uns auf! Und er wird antworten und zu euch sagen: Ich kenne euch nicht, wo ihr her seid?
2.Timotheus 2,19:
Aber der feste Grund Gottes besteht und hat dieses Siegel: Der HERR kennt die Seinen; und: Es trete ab von Ungerechtigkeit, wer den Namen Christi nennt.

Deshalb besteht folgende Gefahr


Wer als Mensch sich einmal zu Gott und Jesus Christus bekehrt hat, aber sein Leben lang nie das Evangelium (Geschenk & Gnade GOTTES ohne Verdienst) anderen Menschen mitgeteilt hat, läuft sehr wahrscheinlich Gefahr, wenn er nach seinem Tod im Himmel vor dem Gericht steht: Jesus Christus zu ihm sagen wird. „Ich kenne Dich nicht, denn Du hast mich nie gegenüber anderen Menschen bezeugt! Hinaus aus dem Himmel und hinab in die Hölle“. Das ist hart und bitter, aber höchstwahrscheinlich die Realität.

Die mathematische Wahrscheinlich der Existenz GOTTES
Niemand kann behaupten, dass es GOTT nicht gibt. Also, wenn mathematisch die Möglichkeit besteht, dass GOTT existiert, wie in der Bibel beschrieben mit Himmel und Hölle, dann wäre es mathematisch einfach klug daran zu glauben. Dann führe ich wenigstens ein gutes, moralisches Leben. Sollte GOTT wirklich existieren und ich lande nach meinem TOD in der Hölle wegen meines Unglaubens, dann wäre das tatsächlich tragisch, fatal und ein mathematisches, logisches Versagen. Aber leider, wird genau das eine Vielzahl von Menschen treffen. Der Hauptgrund warum Menschen nicht an Gott glauben? – Der Preis der Freiheit! Wollen Sie eine Marionette oder ein freier Mensch sein: .... vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

Mathematik Beispiel für die Einfachheit im Leben


Meine Tochter heute 43 Jahre und meine Enkeltochter heute 23 Jahre alt, waren und sind beide sprachlich sehr begabt, hatten aber eine große Mathematikschwäche. Als beide ins Gymnasium kamen und die Geschichte lag 20 Jahre auseinander, passierte jeweils das gleiche und hatte das gleiche Ergebnis. Sie hatten beide vom Matheunterricht nichts verstanden und hatten keine Ahnung, was die Lehrer mit den Zahlen und Formeln an der Tafel von Ihnen wollten. Es fehlte das einfache Grundverständnis für Zahlen.

Beiden, meiner Tochter und meiner Enkeltochter habe ich folgendes beigebracht:

Erste Frage an die Sprachbegabten: „Wie viele Buchstaben hat das Alphabet? Antwort war klar: „Das deutsche Alphabet besteht aus 26 Buchstaben und den Umlauten:  ä, ö, ü und ß“.

Meine nächste Frage war: „Wie viele Zahlen gibt es in der Mathematik?“ Antwort war von beiden gleich falsch, sie lautete „unendliche viel!“

Daraufhin erklärte ich Ihnen, dass es in der Mathematik nur 9 Zahlen gibt = 1 bis 9 und die NULL wird nur benötigt um weiter als 9 rechnen zu können.

Nächste Frage an die beiden, was jeweils 20 Jahre auseinanderlag:Was ist leichter: Mit 26 Buchstaben und Umlauten zu arbeiten oder mit 9 Zahlen“.

Dann kam jeweils die richtige Antwort: „Eigentlich muss es leichter sein mit 9 Zahlen zu lernen, als mit 26 Buchstaben und Umlauten“.

Nächste Frage von mir:Warum tust Du Dir dann so schwer mit Mathematik, bist aber sprachbegabt“. Antwort: „Mathe hat mir bisher niemand in der Schule richtig erklärt“.

Anschließen ließ ich Sie beide, jeweils 20 Jahre auseinander einfach Multiplikationen oder Teilaufgaben rechnen, in dem die Wert jeweils nur addiert oder abgezogen wurden.

Die Folge war für beide gleich. Die nächsten Jahre kamen Sie bis zum Abitur jeweils mit Mathe durch und haben beide Ihr Abitur bestanden.


Dieser Artikel steht Ihnen auch als PDF-Dokument zum kostenlosen Download zur Verfügung: Artikel downloaden

Evolution oder Schöpfung? Es gibt keinen Urknall ohne Energie! Woher kam die Energie für den Urknall? Diese Frage kann ihnen kein Wissenschaftler auf dieser Welt erklären. Genauso wenig werden Sie jemanden finden, der Ihnen beweisen kann, dass es GOTT nicht gibt! Sollte es aber tatsächlich GOTT, Jesus Christus, Himmel und Hölle geben, dann wäre es äußerst fatal, wenn Sie nach dem Tod in der Hölle aufwachen. Ich bin da lieber auf der sicheren Seite. Wenn ich an GOTT als den Schöpfer glaube, dann stamme ich von GOTT ab. Dann bin ich ein göttliches Wesen!!! Wenn ich an die Evolution glaube, dann ist mein Stammvater ein Affe. Dann bin ich ein ………..? Ich persönlich habe mich gegen den Affen entschieden!!! (Autor Uwe Melzer) Die Evolutionstheorie ist eine unbewiesene Hypothese. Trotzdem wird sie in allen Medien als die alleinige Wahrheit verbreitet. Zeichnungen, wie sich der Mensch vom Affen zum heutigen Menschen entwickelt habe, fehlen in keinem Biologiewerk. Diese Zeichnungen entspringen aber der Fantasie von Evolutionisten, denn man fand in den letzten 150 Jahren keine „Übergänge“ vom Affen zum Menschen. …. vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

Vom MINUS zum PLUS! Das ist Ihre Chance! Gott sagt, er liebt Sie, er verliert Sie nie aus den Augen. Der Glaube ist da für das Unmögliche! Bibel, Neues Testament, Matthäus 11,5-6 + Lukas 7,22-23: Blinde sehen und Lahme gehen, Aussätzige werden rein und Taube hören, Tote stehen auf, und Armen wird das Evangelium gepredigt; und selig ist, wer sich nicht an mir ärgert. Alle die zu Jesus Christus im neuen Testament der Bibel kamen wurden geheilt. Das ist auch heute noch die Botschaft an die Menschheit. Am tiefsten Punkt unserer Not setzt das Evangelium von Jesus Christus an. Jesus sah sein Leben als eine Befreiungsaktion. Er sagte, er sei gekommen, “zu suchen und zu retten, was verloren ist”. Er selbst hat auch gesagt, dass sein Tod kein Unfall war. Er kam, um zu sterben: “Des Menschen Sohn kam nicht, um sich dienen zu lassen, sondern um zu dienen und sein Leben für viele hinzugeben.” https://www.minus-plus.de


RfD Rettung für Deutschland - Mehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

ICHTHYS-CONSULTING
christliche Unternehmensberatung

E-Mail: info@ichthys-consulting.de
Internet: www.ichthys-consulting.de



Donnerstag, 19. November 2020

Die Zeit ist gekommen – Israel das göttliche Zeichen für die Welt!


(Fotos: Bildmontagen aus Fotoarchiv von Ichthys Consulting)

„Darum siehe, es wird die Zeit kommen, spricht der Herr, dass man nicht mehr sagen wird: So wahr der Herr lebt, der die Kinder Israel aus Ägyptenland geführt hat, sondern: So wahr der Herr lebt, der den Samen des Hauses Israel hat herausgeführt und gebracht aus dem Lande der Mitternacht und aus allen Landen, dahin ich sie verstoßen hatte, dass sie in ihrem Lande wohnen sollen“ (Jer. 23, 7-8).

Das wusste der Prophet Jeremia schon vor rund 2700 Jahren. Wir lesen hier von einer Epoche, die so bedeutsam ist, dass der Exodus Israels aus Ägypten und sogar der Allerhöchste als Redebeispiel dafür genannt sind. Aber sagen wir das? Und mit solcher biblischen Betonung? Achten wir auf dieses Zeichen der Zeit? (Autor: Dr. Herbert Hillel Goldberg)

Das gilt sowohl für Juden als auch für Christen. In den Synagogen kommt dies durch die regelmäßigen Lesungen zur Sprache, da man ja durch die vorgeschriebenen wöchentlichen Teile im Jahr durch die ganze Thora (den Pentateuch) kommt. In Kirchen und Gemeinschaften ist es Gegenstand des Beliebens.

Ich habe festgestellt, dass man in Ländern rund um die Erde zumindest von Israels Auszug aus Ägypten gehört hat. Christliche Kinder lernen davon schon in Sonntagschulen.

Wunder über Wunder


Mose und Aaron wirkten Wunder vor Pharao. Es kamen auch Plagen über Ägypten. Pharaos Zauberer waren dagegen machtlos und sie sprachen: „Das ist Gottes Finger“ (Bibel, AT, 2. Mose. 8, 19). Gott brauchte für alles Geschehen nur seinen Finger zu bewegen.

Wir lesen aber auch: „So sagt der Herr (GOTT): Israel ist mein erstgeborener Sohn“ (4, 22). In liebevoller Weise hat der Herr Israel „mit mächtiger Hand“ (13, 3) ausgeführt aus dem Diensthause Ägypten.

Es folgte das Wunder des Durchgangs durchs Rote Meer und Untergangs der ägyptischen Verfolger.

Man denke auch an die vielen Wunder während Israels Wüstenwanderung, der Wasserversorgung, des himmlischen Manna-Proviants, ja selbst ihre „Kleider sind nicht veraltet“ … und die „Füße sind nicht geschwollen“ (5. Mo. 8, 4), auch ihre „Schuhe nicht veraltet“ (29, 4) während der 40-jährigen Reise.

Es können hier wegen Raummangels nicht die tausendfachen Wunder genannt werden, die das jüdische Volk in dem ihm von Gott geschenkten Lande und auch in der Diaspora erlebte, allein schon durch das Überleben aller Angriffe. Der Seelenfeind (Satan) hasst Gottes erwähltes Eigentum von Anfang an fortlaufend. Jeder überlebende Jude kann als Wunderkind angesehen werden.

Als am 14. April 1948 nach rund 2000-jähriger Abwesenheit der jüdische Staat wieder geboren wurde, war eines der größten Wunder der Welt geschehen. Der Prophet Jesaja sprach schon vor fast 3000 Jahren dieses Erstaunen aus: „Wer hat solches schon gehört? Wer hat solches je gesehen? Kann auch, ehe denn ein Land die Wehen kriegt, ein Kind auf einmal geboren werden? Nun hat doch ja Zion ihre Kinder ohne Wehen geboren“ (Jes. 66, 8).

Und da heißt es gleich danach: „Freuet euch mit Jerusalem und seid fröhlich über sie, alle, die ihr sie liebhabt. Freuet euch mit ihr, alle, die ihr über sie traurig gewesen seid“ (V. 10). Alle Judenfreunde dürfen sich doch mit Israels Hauptstadt mitfreuen.

Besonders bedeutsam ist auch dieser Ausdruck: „Ich bin der Herr, euer Heiliger, der ich Israel geschaffen habe, euer König“ (43, 15). Im Hebräischen ist an dieser Stelle für geschaffen das Wort „boreh“, wie es bei der Schöpfung der Welt angewandt ist; also ist Israel eine zweckentsprechende Schöpfung Gottes, des Königs.

„Denn du bist ein heiliges Volk dem Herrn, deinem Gott. Dich hat der Herr, dein Gott, erwählt zum Volk des Eigentums aus allen Völkern, die auf Erden sind“ (5. Mo. 7, 6).

„Siehe, das Volk wird besonders wohnen und nicht unter die Heiden gerechnet werden“ (4. Mo. 23, 9). „Gesegnet sei, der dich segnet, und verflucht, der dir flucht!“ (24, 9). An dieses Angebot des entscheidenden Segensprinzips sollten sowohl Einzelpersonen als auch Nationen denken.

Kommet heim, kommet alle!


„Weil du so wert bist vor meinen Augen geachtet, musst du auch herrlich sein, und ich habe dich lieb; darum gebe ich Menschen an deine Statt und Völker für deine Seele. So fürchte dich nun nicht, denn ich bin bei dir. Ich will vom Morgen deinen Samen bringen und will dich vom Abend sammeln und will sagen gegen Mitternacht: Gib her! und gegen Mittag: Wehre nicht! Bringe meine Söhne von ferne her und meine Töchter von der Welt Ende“ (Jes. 43, 4-6).


(Jüdische Kinder aus dem Jemen im Einwanderungslager Rosch HaAyin etwa um das Jahr 1950.)

Man lese doch das 31. Kapitel des Propheten Jeremia, wo es heißt, dass „das Volk, so übriggeblieben ist vom Schwert“ (V. 3) wird „hinaufgehen gen Zion“ (V. 6). Der Herr „wird’s wieder versammeln und wird sie hüten wie ein Hirte seine Herde“ (V. 10). Dieses Zeichen sollen die Heidenvölker dann verkündigen als „des Herrn Wort fern in die Inseln“ (V. 10). Aber tun sie das ausnahmslos?

So sagt es auch der Prophet Hesekiel: „So spricht der HERR: Wenn ich das Haus Israel wieder versammeln werde von den Völkern, dahin sie zerstreut sind, so will ich vor den Heiden an ihnen erzeigen, dass ich heilig bin. Und sie sollen wohnen in ihrem Lande, das ich meinem Knecht Jakob gegeben habe. Und sollen sicher darin wohnen und Häuser bauen und Weinberge pflanzen“ (28, 25-26).

Das jüdische Heimatland, von dem römischen Besatzer Cäsar Hadrian aus Hass gegen Judäa und Israel in Palästina umbenannt (nach den Philistern, die damals schon seit Jahrhunderten nicht mehr existierten), hat keinen Besatzern Frucht gegeben, waren es Griechen, Römer, Perser, diverse islamische Gruppen, Kreuzesritter oder Briten. Es blieb brach und leer. Heute blüht die Wüste und bringt Früchte, die weltweit exportiert werden. Israel erreichte und leistet Vorrang in wissenschaftlichen Gebieten und wird ununterbrochen in den Medien erwähnt.

Da kommen aber die irrenden Ersatztheologen und wollen in Zweifel stellen, dass Israel heute prophetische Erfüllung ist. Diese Skeptiker behaupten, dass die geweissagte Rückkehr der Juden schon gewesen ist, als verschleppte Israeliten aus der Babylonischen Gefangenschaft heimkamen. Hier sei gesagt, dass solche Behauptung falsch ist. Gemäß Hesekiel 39, 28 hätten alle Israelis heimkommen müssen und wäre „keiner von ihnen dort gelassen“. Es kamen aber im Jahre 538 vor unserer Zeitrechnung nur etwa 50.000, was ein Bruchteil war. Die meisten blieben zurück. Wir haben auch gelesen, dass Israel aus allen Weltrichtungen und Ländern heimkommen würde. Das geschah in unseren Tagen. Heute ist in Israel unter über 9 Millionen Einwohnern die größte Judenzahl in der Welt.

Eine weitere Sache gegenwärtig. In Judäa und Samaria und im Jordantal – sämtlich im alten Israel – gibt es jüdische Wohnorte mit rund 500.000 Juden. Diese Ortschaften will Israel jetzt einverleiben. Nichts Neues, denn diese Leute zahlen Steuern in Israel, erhalten Wasser, Elektrizität, Müllabfuhr, werden in jeder Hinsicht als Israelis bedient. Die Grenzstellung selbst würde den Lebensstil nicht beeinflussen. Dort hat es ebenfalls nie einen Staat Palästina gegeben, so ist es auch keine Annektierung, wenn das Land dir gehört. Es bedeutet vielmehr, die Einwohner statt unter Militärrecht zivilrechtlich zu regieren. Aber fast die ganze Welt schreit dagegen. Diese Völker arbeiten gegen Gott und sein deutlich niedergeschriebenes Wort! Warum? Was für Israel und in Erfüllung biblischer Prophetie geschieht, dagegen kämpft der Feind unaufhörlich.

Himmelskörper und das Meer als Garantie für Israel


Es gibt Christen, die behaupten, dass Gott Israel aufgegeben hat, dass sie sogar selber Israels auserwählte Stellung eingenommen haben. Aber was sagt die Bibel? „So spricht der Herr, der die Sonne dem Tage zum Licht gibt und den Mond und die Sterne nach ihrem Lauf der Nacht zum Licht, der das Meer bewegt, dass seine Wellen brausen: Herr Zebaoth ist sein Name: Wenn solche Ordnungen vergehen vor mir, spricht der Herr, so soll auch aufhören der Same Israels, dass er nicht mehr ein Volk vor mir sei ewiglich. So spricht der Herr: Wenn man den Himmel oben kann messen und den Grund der Erde erforschen, so will ich auch verwerfen den ganzen Samen Israels um alles, was sie tun, spricht der Herr‘“ (Jer. 31, 35-37).

Die Welt versucht heute mehr denn je, den enormen Wiederaufbau und die Rückkehr Israels in sein Land zu hindern. Aber Gottes Wort sagt: „Wenn du bis an der Himmel Ende verstoßen wärest, so wird dich doch der Herr, dein Gott, von dort sammeln und dich von dort holen und wird dich in das Land bringen, dass deine Väter besessen haben, und wirst es einnehmen, und er wird dir Gutes tun und dich mehren über deine Väter“ (5. Mo. 30, 4-5).

Unsere lieben christlichen Leser werden sich daran erinnern, dass Jesus gebetet hat: „Heilige sie in deiner Wahrheit; dein Wort ist die Wahrheit“ (Joh. 17, 17). Und alle dürfen wir sagen: „Des Herrn Wort ist wahrhaftig, und was er zusagt, das hält er gewiss“ (Ps. 33, 4). (Quelle: LEHMNA'AN ZION Inc. / hashivah.org)

Wer Krieg gegen Israel führt, egal in welcher Form, führt Krieg gegen GOTT!
Bibel, AT, Sacharja 2,12: Denn so spricht GOTT, der HERR Zebaoth, der mich gesandt hat, über die Völker, die euch (ISRAEL) beraubt haben: „Wer euch (ISRAEL) antastet, der tastet meinen Augapfel an“.

Ich (GOTT) will segnen, die dich (Israel) segnen, und verfluchen, die dich (Israel) verfluchen; und in dir (Israel) sollen gesegnet werden alle Geschlechter auf Erden (Bibel, AT, 1. Mose 12,3).

(Presseartikel über Israel von Autor Uwe Melzer:)
70 Jahre Israel Teil 9 - 800.000 vergessene jüdische Flüchtlinge, die aus arabischen Gebieten vertrieben wurden!
70 Jahre Israel Teil 8 - Israel mit negativer Berichterstattung im deutschen Fernsehen: Ein Beispiel wie das ZDF & MONITOR geschichtliche Fakten verzerren!
70 Jahre Israel Teil 7 - Vom britischen „Weißbuch“ zum UN-Teilungsplan und der Staatsgründung Israels
70 Jahre Israel Teil 6 - Warum wurde 1948 kein arabischer Staat in Palästina gegründet?
70 Jahre Israel Teil 5 - 25 Linke und arabische Israel-Mythen entzaubert – von einem linken Araber aus dem Libanon
70 Jahre Israel Teil 4 - Wie der heutige Staat Israel entstanden ist – Von Pogromen (Judenverfolgungen / gewalttätiger Antisemitismus) bis zur Staatsgründung!
70 Jahre Israel Teil 3 - Israel existiert zu Recht als Staat und die Juden haben keinen Landraub begangen! Ein Staat Palästina hat nie existiert. Fakten belegen Gerüchte!
70 Jahre Israel Teil 2 - Volkssport Israelkritik Weltgemeinschaft hat nichts dazu gelernt! Antisemitismus unter neuem Deckmantel!
70 Jahre Israel Teil 1 - GOTTES Zeichen für die Welt - 70 Jahre feiert der Staat Israel - GOTT existiert und die Bibel ist wahr!

Die Grenzen von Israel mit Jerusalem als Hauptstadt und der Status der Juden als Volk aus GOTTES Sicht! Christlich und nach der Bibel und nach Gottes WORT ist nicht Palästina von den Israelis besetzt, sondern die Araber haben israelische Gebiete mit dem West-Jordanland und dem Gazastreifen besetzt, was das Ergebnis von einigen Kriegen seit 1948 ist. In der Bibel, die ca. 6000 Jahre Menschheitsgeschichte umfasst, wurden die Grenzen von Israel durch Gottes Wort in der Bibel eindeutig festgelegt. Diese beinhalten das West-Jordanland und den Gaza-Streifen einschließlich der Golanhöhen und große Teile des Libanons. 4. Mose 34,1-12: Die Grenzen des Landes Kanaan: Und der HERR (GOTT) redete mit Mose und sprach: Gebiete den Israeliten und sprich zu ihnen: Wenn ihr ins Land Kanaan kommt, so soll das Land, das euch als Erbteil zufällt, das Land Kanaan sein nach diesen Grenzen: Es folgt eine exakte Beschreibung mit: Südzipfel, Grenze im Süden (Bach Ägyptens (Nil)), Grenze Westen, Norden (Damaskus), Osten (Jordan), Süden. .… vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress


RfD Rettung für Deutschland - Mehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

ICHTHYS-CONSULTING
christliche Unternehmensberatung

E-Mail: info@ichthys-consulting.de
Internet: www.ichthys-consulting.de



Donnerstag, 1. August 2019

Israel gehört zu den zehn innovativsten Ländern in der Welt! Eine göttliche Verheißung nach der Bibel erfüllt sich vor unseren Augen!


(Foto: Bildmontage aus Fotoarchiv von ICHTHY CONSULTING)

Der israelische Premier Netanjahu feiert sein Land gerne mal als „Innovation Nation“. Ein neu erschienener Index zu den erfindungsreichsten Ländern gibt ihm Recht: Israel kommt darin erstmals unter die Top 10.

Erstmals gehört Israel im Globalen Innovationsindex zu den zehn besten Ländern.

Das geht aus einem Bericht hervor, den unter anderen die UN-Organisation für geistiges Eigentum (WIPO) am 23.07.2019 in Neu-Delhi präsentiert hat. Der jüdische Staat erreichte Platz zehn und verbessert sich im Vergleich zum Vorjahr um einen Rang.

Mit Israel kommt auch erstmals ein Land aus der Region Nordafrika und Westasien in die Top 10.

Bezüglich der Patentanmeldungen gehört Israel ebenfalls zu den besten Zehn. In dieser Wertung sind nur drei nicht-europäische Länder vertreten: Neben Israel sind das Japan und Südkorea.

Westliche Länder vorne

Die Schweiz verteidigt seit 2016 seinen ersten Platz in Sachen Erfindungsreichtum. Es folgen Schweden und die USA. Vor Singapur auf Platz 8 finden sich die europäischen Länder Niederlande, Großbritannien, Finnland, Dänemark. Nach Singapur und vor Israel reiht sich Deutschland ein.

Neben der WIPO haben die Universität Cornell mit Sitz im amerikanischen Ithaca und die Wirtschaftsuniversität INSEAD im französischen Fontainebleau an der Studie mitgewirkt. In die Auswertung flossen 80 Faktoren ein, darunter Marktregulierung, Ausgaben für Bildung und Forschung sowie private Investitionen. (Quelle: df - Israelnetz)

Eine göttliche Verheißung nach der Bibel erfüllt sich vor unseren Augen mit Israel


Hört, ihr Völker, des HERRN Wort und verkündet's fern auf den Inseln und sprecht: Der Israel zerstreut hat, der wird's auch wieder sammeln und wird es hüten wie ein Hirte seine Herde (Bibel, AT; Jeremia 31,10).

Denn so spricht der HERR: Jubelt über Jakob mit Freuden und jauchzet über das Haupt unter den Völkern. Ruft laut, rühmt und sprecht: Der HERR hat seinem Volk geholfen, dem Rest Israels!

Siehe, ich will sie aus dem Lande des Nordens bringen und will sie sammeln von den Enden der Erde, auch Blinde und Lahme, Schwangere und junge Mütter, daß sie als große Gemeinde wieder hierherkommen sollen.

Sie werden weinend kommen, aber ich will sie trösten und leiten. Ich will sie zu Wasserbächen führen auf ebenem Wege, daß sie nicht zu Fall kommen; denn ich bin Israels Vater, und Ephraim ist mein erstgeborener Sohn (Bibel, AT, Jeremia 31,7-9).

Siehe, es kommt die Zeit, spricht der HERR, daß man zugleich ackern und ernten, zugleich keltern und säen wird. Und die Berge werden von süßem Wein triefen, und alle Hügel werden fruchtbar sein.

Denn ich will die Gefangenschaft meines Volks Israel wenden, daß sie die verwüsteten Städte wieder aufbauen und bewohnen sollen, daß sie Weinberge pflanzen und Wein davon trinken, Gärten anlegen und Früchte daraus essen (bedeutet für die heutige Zeit: Reichtum herrscht im Land Israel). Denn ich will sie in ihr Land pflanzen, daß sie nicht mehr aus ihrem Land (Israel) ausgerottet werden, das ich ihnen gegeben habe, spricht der HERR, dein Gott. (Bibel, AT, Amos 9,11-15)

Wer Krieg gegen Israel führt, egal in welcher Form, führt Krieg gegen GOTT!
Bibel, AT, Sacharja 2,12: Denn so spricht GOTT, der HERR Zebaoth, der mich gesandt hat, über die Völker, die euch (ISRAEL) beraubt haben: „Wer euch (ISRAEL) antastet, der tastet meinen Augapfel an“.

Ich (GOTT) will segnen, die dich (Israel) segnen, und verfluchen, die dich (Israel) verfluchen; und in dir (Israel) sollen gesegnet werden alle Geschlechter auf Erden (Bibel, AT, 1. Mose 12,3).



(Presseartikel über Israel von Autor Uwe Melzer:)
70 Jahre Israel Teil 7 - Vom britischen „Weißbuch“ zum UN-Teilungsplan und der Staatsgründung Israels
70 Jahre Israel Teil 6 - Warum wurde 1948 kein arabischer Staat in Palästina gegründet?
70 Jahre Israel Teil 5 - 25 Linke und arabische Israel-Mythen entzaubert – von einem linken Araber aus dem Libanon
70 Jahre Israel Teil 4 - Wie der heutige Staat Israel entstanden ist – Von Pogromen (Judenverfolgungen / gewalttätiger Antisemitismus) bis zur Staatsgründung!
70 Jahre Israel Teil 3 - Israel existiert zu Recht als Staat und die Juden haben keinen Landraub begangen! Ein Staat Palästina hat nie existiert. Fakten belegen Gerüchte!
70 Jahre Israel Teil 2 - Volkssport Israelkritik Weltgemeinschaft hat nichts dazu gelernt! Antisemitismus unter neuem Deckmantel!
70 Jahre Israel Teil 1 - GOTTES Zeichen für die Welt - 70 Jahre feiert der Staat Israel - GOTT existiert und die Bibel ist wahr!
70 Jahre Israel Teil 8 - 9 in Vorbereitung

UN - Antisemitismus - Vereinte Nationen gegen Israel - Wie die UNO den jüdischen Staat delegitimiert! Es gibt ein Land, das ist scheußlicher als alle anderen. Nein, nicht was Sie denken. Syrien, Afghanistan und Nordkorea sind ganz ok. Wenn es nach der UNO geht, ist kein Land der Welt abscheulicher als Israel. 21 Resolutionen beschloss die UN-Generalversammlung im Vorjahr gegen Israel! 2018 dürften es 20 sein. Nur 6 Resolutionen richteten sich jeweils gegen einen anderen Staat. Man muss sich die Dimension vor Augen halten: Die 193 Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen verurteilten während eines Jahres im Hauptausschuss für besondere politische Fragen in 27 Beschlüssen jeweils einen Staat. Und bei diesen Verurteilungen »führt« Israel gegen den gesamten Rest der Welt mit 21:6. Dieses Verhältnis ist das Ergebnis einer jahrzehntelangen israelfeindlichen Entwicklung der UNO, die in dem Buch „Vereinte Nationen gegen Israel“ präzise dokumentiert wird! .… vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

RfD Rettung für Deutschland - Mehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

ICHTHYS-CONSULTING
christliche Unternehmensberatung


E-Mail: info@ichthys-consulting.de
Internet: www.ichthys-consulting.de


Sonntag, 7. Juli 2019

Ruhe finden in einer ruhelosen Welt! – englische und deutsche Übersetzung



„Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid, so will ich euch erquicken“ (oder zur Ruhe bringen), Bibel, NT, Matthäus 11,28.

Die Kultur unserer Tage wird immer mehr von andauernden Aktivitäten geprägt!
Dazu gehören Computer, Handys, Fernsehen, Email und Videospiele etc. Und mit all diesem Zeug ist ja auch nichts grundsätzlich verkehrt. Doch irgendwann müssen wir auch mal innehalten und still werden, damit wir unseren Blick auf Gott richten können.

Ganz besonders wichtig ist dies in schwierigen Phasen des Lebens.
Wenn wir in Probleme kommen sind wir schnell dabei, mit einem Freund oder mit dem Nachbar darüber zu reden. Aber es gibt einen bestimmten Punkt, wo Du mal Pause machen solltest und sagen: "Gott, ich ruhe in dir. Du hast mich ganz in Deiner Hand."

Denke daran: Unsere Kämpfe sind geistlicher Natur.
Die Menschen in Deiner Umgebung sind nicht Deine Feinde, es sind die Mächte der Finsternis. Wenn Du Dich entscheidest, zur Ruhe zu kommen und Dir bewusst machst, dass der Stärkere (Jesus Christus) in Dir lebt, dann teilst Du der ganzen Welt mit: "Ich vertraue auf Gott. Er verteidigt mich!" Wenn Du Dich entscheidest, ihm zu glauben, wirst Du in seine Ruhe eingehen.

Merke Dir noch was: Die Schlacht ist des Herrn.
Wenn Du vor ihm zur Ruhe kommst, die Ablenkungen der Welt ausblendest und Dich ihm ganz zuwendest, dann wirst Du Ruhe finden. Du wirst Sieg und Segen in allen Deinen Lebensbereichen erfahren.

Gebet:
Abba lieber Vater im Himmel, im Namen des Herrn Jesus Christus, ich komme demütig zu dir und ich suche Ruhe für mein Herz und meine Seele. Ich will vor dir zur Ruhe kommen. Ich werfe meine Sorgen auf dich. Rede zu meinem Herzen, damit ich dich besser kennenlerne. Fülle mich mit deinem Frieden; ich verlasse mich auf dich. Christliches Tageswort von Joel & Victoria Osteen aus den USA.



TODAY’S SCRIPTURE - from Joel and Victoria

Finding Rest in a Restless World
“Come to me, all you who are weary and burdened, and I will give you rest.”(Matthew 11:28, NIV)

In this day and age, our culture has become so accustomed to having constant activity going on — computers, cell phones, television, email, video games. And there’s nothing wrong with that stuff; but sometimes, we have to stop and be still so we can focus on knowing God.

This is especially true during the difficult times in life. When you are facing a challenge, it’s easy to want to run to a friend or talk about it with a neighbor. But at some point, you have to stop and say, “God, I rest in You. I know You have me in the palm of Your hand.” Remember, our battles are spiritual battles. The people in your life aren’t your enemy, the forces of darkness are. When you choose to be still and know that the Greater One lives on the inside of you, you are saying to the whole world, “I trust God. He is my Defender.” When you choose to believe in Him, you will enter into His rest.

Remember, the battle belongs to the Lord. As you are still before Him, as you tune out the distractions of the world and lean into Him, you will find rest and experience His victory and blessing in every area of your life.

A PRAYER FOR TODAY
Father, I humbly come to You, seeking rest for my heart and mind. I choose to be still before You. I choose to cast my cares on You. Speak to my heart so I can know You more. Fill me with Your peace as I put my trust in You in Jesus’ name. Amen.


Hillsong Konstanz - Herzliche Einladung zum Gottesdienst - Jeden Sonntag, 10:00 Uhr, 12:00 Uhr und 17:00 Uhr - Schneckenburgstr. 11, 78467 Konstanz
Junge Leute, ältere Leute, und viele Kinder und Familien jeden Alters und unterschiedlicher Herkunft kommen am Sonntagmorgen zum Gottesdienst! Gemeinsam stehen wir im Lobpreis und hören Predigten aus Gottes Wort, die uns nicht nur am Sonntag sondern auch für Montag bis Samstag ausrüsten und unser Leben stärken. Die Kirche ist mit Menschen gefüllt. Viele sind zu Besuch und bleiben nach dem Gottesdienst noch auf einen Kaffee. Hillsong Church Konstanz - Hillsong Church Düsseldorf - Hillsong Church München - Hillsong Church Zürich - Hillsong International


Jesus Gemeinde 78713 Schramberg-Sulgen - Herzliche Einladung zum Gottesdienst - Jeden Sonntag, 10:00 Uhr: http://jesus-gemeinde-schramberg.de

Vom MINUS zum PLUS!
Das ist Ihre Chance! Gott sagt, er liebt Sie, er verliert Sie nie aus den Augen. Der Glaube ist da für das Unmögliche! Bibel, Neues Testament, Matthäus 11,5-6 + Lukas 7,22-23: Blinde sehen und Lahme gehen, Aussätzige werden rein und Taube hören, Tote stehen auf, und Armen wird das Evangelium gepredigt; und selig ist, wer sich nicht an mir ärgert. Alle die zu Jesus Christus im neuen Testament der Bibel kamen wurden geheilt. Das ist auch heute noch die Botschaft an die Menschheit. Am tiefsten Punkt unserer Not setzt das Evangelium von Jesus Christus an. Jesus sah sein Leben als eine Befreiungsaktion. Er sagte, er sei gekommen, “zu suchen und zu retten, was verloren ist”. Er selbst hat auch gesagt, dass sein Tod kein Unfall war. Er kam, um zu sterben: “Des Menschen Sohn kam nicht, um sich dienen zu lassen, sondern um zu dienen und sein Leben für viele hinzugeben.” https://www.minus-plus.de

RfD Rettung für Deutschland - Mehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

WISSEN Agentur






E-Mail: info@50-erfolgsgrundlagen.de
Internet: www.50-erfolgsgrundlagen.de
….........….........

Donnerstag, 18. April 2019

Notre Dame Cathedral in Flammen nach Monaten von Kirchenangriffen in Frankreich



Dies ist nicht die erste Kirche, die in den letzten Monaten zerstört oder in Brand gesetzt wurde, aber es ist sicherlich die verheerendste.

 Newsweek hat vor wenigen Wochen einen Artikel darüber geschrieben, wie die französischen Kirchen in ganz Frankreich zerstört werden, obwohl die Beamten nicht wissen, warum. Um die Dinge noch mehr zu verwirren, wurde vor drei Tagen vor einem französischen Gericht eine Dschihadisterristin zu acht Jahren Gefängnis verurteilt, weil sie 2016 an einem vereitelten Plan beteiligt war, um die Notre-Dame-Kathedrale mit einem mit Gas gefüllten Wagen in die Luft zu sprengen. Drei Tage später steht die Notre Dame in Flammen. Zufall? Könnte sein. Aber es gibt eine lange Liste von Angriffen der Kirche in den letzten Monaten in ganz Frankreich, und dies scheint auf keinen Fall ein Zufall zu sein.



Natürlich oder vorsätzlich?


Dieses Feuer in einer Kirche hat vor wenigen Wochen stattgefunden und die Behörden glauben, dass es kein Unfall war.




Ruthann@TeaBoots - https://twitter.com/TeaBoots/status/1107342374626381824 - Saint Sulpice Church #Paris
The moment it caught on fire people were inside and attending. Firemen on the ground saying - this was no accident- This was set. -  447 -  8:06 PM - Mar 17, 2019 - 737 people are talking about this
Übersetzung: Saint
Sulpice Kirche Paris

In dem Moment, als es in Flammen aufgegangen ist, waren die Leute drinnen
und nahmen teil. Feuerwehrleute am Boden sagten, dass dies kein Unfall sei - das war exakt so.


Sieben-Tage-Vandalismus-Spree in französischen katholischen Kirchen im Februar


Bei einem SIEBEN-Tagestour mit mindestens
zehn verschiedenen Vorfällen von Vandalismus wurden katholische Kirchen in ganz
Frankreich angegriffen, die Ängste vor einer erneuten Welle antichristlicher
Gefühle im Land auslösten, darunter eine Kirche, die durch menschliche
Exkremente besudelt wurde.

Einer der ersten Angriffe war am 4. Februar in der St. Nicholas Catholic Church in Houilles, Yvelines, wo eine Statue der Jungfrau Maria auf dem Boden zertrümmert gefunden wurde.

Am 5. Februar wurde in der kürzlich renovierten Kathedrale Saint-Alain in Lavaur in Südfrankreich ein Altartuch verbrannt, Kreuze und Statuen abgerissen oder entstellt. Glücklicherweise wurde das Feuer von einem Pfarrsekretär gefunden und breitete sich nicht aus.

Am 6. Februar brachen Vandalen in Notre-Dame des Enfants (Muttergottes der Kinder) in Nimes in den Tabernakel ein und zerstreuten Altarheere auf dem Boden. Die Vandalen zogen auch ein Kreuz an die Wand mit menschlichen Exkrementen und beschädigten andere religiöse Gegenstände in der Kirche.

Am 9. Februar ereignete sich ein ähnlicher Angriff bei der Kirche Notre-Dame de Dijon, Côte-d'Or, etwa 175 Meilen südöstlich von Paris.

Am 10. Februar wurde St. Nicolas in Houilles sechs Tage nach dem ersten Vandalismus erneut angegriffen.

In einer Erklärung an Twitter am 13. Februar äußerte Premierminister Edouard Phillipe seine Empörung über die Anschläge vor einem Treffen mit katholischen Bischöfen aus dem ganzen Land. „In einer Woche haben in Frankreich 5 degradierte Kirchen. In unserer säkularen Republik werden Kultstätten respektiert. Solche Taten schockieren mich und müssen einstimmig verurteilt werden. Ich werde es den Bischöfen Frankreichs beim Treffen des Dialogforums mit der katholischen Kirche erzählen “, sagte er.

Es ist zwar unklar, ob all diese
Angriffe zusammenhängen, doch scheint es ein Muster zu geben. Die
französische Polizei hat diese Angriffswelle untersucht.

Quelle: IsraelUnwired



In Teilen der muslimischen Welt herrscht offene Freude.




Auf der Facebookseite des französischen
Senders France24 herrscht Jubel unter der arabisch sprechenden muslimischen Gemeinschaft:


Tausende „Gefällt mir Daumen“ recken sich in die Luft, Tränen lachende Smileys kommentieren die Bilder der brennenden Kathedrale. „Ich bin sehr glücklich über diese Nachricht“, so eine Userin, die sich auf ihrem Profil tiefverschleiert zeigt. Quelle: JournalistenWatch



Mehr über den Autor lesen Sie im Buch/eBook mit dem Titel: "50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben", erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.
Rettung & Vision für Deutschland

E-Mail:
rfd@rettung-fuer-deutschland.de
Internet:
www.rettung-fuer-deutschland.de