Wissen ist wertvoller als Geld! Google Blogger Presseartikel: USA
Posts mit dem Label USA werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label USA werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 18. November 2020

US-Wahl: Wahlbetrug zu Lasten von Trump war für alle bereits am Wahltag 04.11.2020 live zu beobachten!


(Fotos: Bildmontagen & Grafiken aus dem Fotoarchiv von RfD Rettung für Deutschland / Screenshots aus der Wahlnacht am 04.11.2020 in den USA)

Die Dokumentation eines gigantischen Wahlbetrugs, der sogar CNN-Sprecher verblüfte!


Stand heute am 16.11.2020 gibt es immer noch kein amtliches Wahlergebnis der Präsidentschaftswahl in den USA. Derzeit wird davon ausgegangen, dass ein amtliches Wahlergebnis der USA zwischen dem 20. und 30. November 2020 vorliegen wird. Alles andere sind bisher nur Hochrechnungen, die noch nicht amtlich bestätigt sind. (Autor: Uwe Melzer)

Alle sogenannten Mainstreammedien behaupten bis heute permanent, dass es keine Wahlfälschungen, wie Trump behauptet, gegeben hätte. Dagegen wurden mehrere richterliche Verfahren wegen Wahlfälschungen in mehreren Bundesstaaten zugelassen. Es gab auch schon erste Verhaftungen durch das FBI wegen des Verdachts auf Wahlfälschung. Aber darüber berichten die Mainstreammedien nicht. Wir haben uns die Mühe gemacht einige Fakten aus der Wahlnacht vom 04.11.2020 näher zu betrachten. Nachfolgend das Ergebnis.

Erwartungsgemäß findet der Betrug in den sogenannten Swing States statt, die einerseits entscheidend für den Wahlsieg sind und anderseits von linken Gouverneuren regiert werden:

North Carolina - Democrat Gov
Pennsylvania - Democrat Gov
Wisconsin - Democrat Gov
Michigan - Democrat Gov
Nevada - Democrat Gov
Georgia - *RINO Gov (Republican)

Ein Betrug mit Ankündigung:


Es passiert genau das, was Trump seit Wochen angekündigt hat. Die Strategie ist so banal, dass viele den Betrug schlichtweg übersehen. In jenen Staaten, die für den Wahlsieg entscheidend sind, wurden mitten in der Wahlnacht, als Donald Trump klar und deutlich in Führung lag, die Auszählungen abrupt abgebrochen. Kurz danach verabschiedete sich Joe Biden mit der Ansage, dass er den Spieß noch umdrehen werde und etwas später, erklärte sich Trump zum Wahlsieger. Was danach passierte, ist Dreistigkeit kaum zu übertreffen:





Am 4. November in der Früh macht Biden in den Swing States, wo Trump mit mehreren Prozenten vorne lag, plötzlich unmögliche Sprünge. Ein krasses Beispiel ist der Staat Michigan, wo Biden plötzlich 100 Prozent der Wählerstimmen für sich entscheidet.

Anmerkung:
Wenn ihr schon betrügt, dann macht es wenigstens so, dass es nicht so auffällt. In Wisconsin war der Betrug so offensichtlich, dass sogar der CNN-Moderator, Chris Cuomo, seinen Unglauben nicht verbergen konnte, als plötzlich über 100'000 Stimmzettel zugunsten von Joe Biden aus heiterem Himmel fielen!



Ein weiteres Beispiel ist der äußerst wichtige Bundesstaat Pennsylvania (20 Elektorenstimmen), wo Trump mit rund 500'000 Stimmen führt. Zeitweise waren es sogar über 700'000! Dann stand die Auszählung rund 12 Stunden still. Warum?



Warum wurde in Pennsylvania so lange nicht weitergezählt?


Das ist die Strategie des Tiefen Staates. In den Swing Staaten, wo Trump führt, wurden die Auszählungen praktisch zeitgleich abgebrochen, um Stunden später die nötigen Wählerstimmen aus dem Ärmel zu zaubern, damit Biden den Spieß umkehren kann.

Anhaltspunkte für eine Wahlfälschung


Für den Staat Pennsylvania waren um 12:04 CST Uhr 64 % der Stimmen ausgezählt mit 53,5 % für Trump und 45,4 % für Biden.

Um 16:04 EST Uhr waren 85 % der Stimmen ausgezählt mit 52,2 % für Trump und 46,7 % für Biden.

Wenn man diesen Trend mathematisch hochrechnet auf 100 % der ausgezählten Stimmen müsste das Ergebnis lauten: Trump = 49,97 % und Biden = 48,93 %. Also hätte Trump den Staat Pennsylvania gewinnen müssen. Die Differenz zu 100 % sind Stimmen, die andere Kandidaten erhalten haben = 1,1 %.

Der Staat Pennsylvania wurde aber Biden als Sieg zugerechnet und zwar mit unglaublichen 35,31 % Trump zu 58,62 % Biden.

Mathematisch und logisch ist es unmöglich, dass Biden bei den letzten 15 % der Auszählung so viele Stimmen bekommen hat. Das würde bedeuten, dass Trump bei den letzten 15 % der Auszählung gar keine Stimmen mehr zugerechnet wurden, was logisch eigentlich unmöglich ist. Eine Wahlfälschung ist hier eher wahrscheinlich, als ein normaler Ablauf!



Interessant ist auch der Vergleich zwischen Pennsylvania und Arizona.
Arizona mit 84 % der ausgezählten Stimmen wurde unverständlich früh Biden zugerechnet und Pennsylvania blieb offen, obwohl Trumps Vorsprung dort bei 85 % der ausgezählten Stimmen, also mehr ausgezählter Stimmen als in Arizona, größer war als der Vorsprung von Biden in Arizona.



Fazit: Der Betrug ist so offensichtlich, dass man es sich kaum vorstellen kann, wie die Demokraten damit durchkommen sollen. Ärgerlich ist auch, dass genau dieses Szenario von Trump und vielen freien Journalisten seit Wochen vorausgesagt wird und es trotzdem nicht gelang, den Coup rechtzeitig zu verhindern. Es bleibt zu hoffen, dass am Ende doch die Gerechtigkeit siegt. Wobei es sehr fraglich ist, ob Biden der Sieg noch aberkannt wird.

Betrug erkannt Im Internet laut nachfolgenden Grafiken:
Arizona                      11 Wahlstimmen / Wahl-Männer (-Frauen)
Georgia                     16 Wahlstimmen / Wahl-Männer (-Frauen)
Michigan                    16 Wahlstimmen / Wahl-Männer (-Frauen)
Nevada                      06 Wahlstimmen / Wahl-Männer (-Frauen)
Pennsylvania             20 Wahlstimmen / Wahl-Männer (-Frauen)
Virginia                      13 Wahlstimmen / Wahl-Männer (-Frauen)
Wisconsin                  10 Wahlstimmen / Wahl-Männer (-Frauen)
Summe:                    92 Wahlstimmen / Wahl-Männer (-Frauen)

Entweder für Biden oder Trump. Hochrechnung der Medien für Biden. Amtliches Wahlergebnis voraussichtlich zwischen dem 20. und 30.11.2020, dann eventuell für Trump. In diesem Fall hätte Trump die Wahl gewonnen, mit dem gleichen Vorsprung, den heute die öffentlichen Mainstreammedien für den Wahlsieg von Biden derzeit noch bekannt geben.

USA – Internetseite für offiziell gemeldete Betrugsfälle bei der US-Wahl


Im Internet haben wir die folgende Karte und Tabelle gefunden, die einen Vergleich mit und ohne Wahlbetrug enthält.

Über uns - https://everylegalvote.com/country
Diese Seite ist eine Liebesarbeit amerikanischer Bürger. Unsere Gründungssponsoren: Der Economic WarRoom, die Allied Security Operations Group, das Liberty Center für Gott und Land bilden eine Koalition, die sich mit dem Schutz unserer heiligen Wahlen vor Manipulationen und Betrug befasst. Unsere Mission ist es, Fälle eines solchen Betrugs aufzudecken, zu erklären, wie er auftreten kann, und die Auswirkungen jedes einzelnen Vorfalls auf die gesamte Wahl klar darzustellen. Kleine Betrugsmengen summieren sich. Jede Erfahrung von Betrug schadet dem Wahlprozess und verletzt die Rechte der amerikanischen Bürger. Wir glauben, dass die Medien, bestimmte gewählte Beamte und andere Personen in Macht- und Kontrollpositionen in den USA sowie in anderen Ländern nicht offen oder transparent sind. Sie versuchen, Joe Biden als Präsidenten ohne ordnungsgemäßen Prozess von Recht und Ordnung einzusetzen.

Wir bestehen darauf, dass die US-Verfassung sowie das Bundes- und Landesrecht eingehalten werden, bevor ein Kandidat eine der Stimmen des Wahlkollegiums erhält, die nach Abschluss dieses Prozesses vergeben werden.



Sehr interessant ist auch die folgende Grafik vom 14.11.2020, in der Trump mit 305 Wahl-Männer (Frauen) gegen Biden mit 233 klar führte.



Machen Sie sich mit diesen Fakten selbst ein Bild darüber, wie ehrlich und fair die Wahl 2020 in den USA war. Egal wer am Ende als Sieger ausgerufen wird, es wird nachträgliche, erhebliche und unangenehme Auswirkungen haben. - (Quellen: eigene Recherchen)



US-Wahl - offensichtlicher Wahlbetrug, der noch ein Nachspiel hat zu Lasten von Trump. Schlagzeile von t-online am 12.11.2020: „Zwangsjacke für Donald Trump“. Schlagzeige von t-online am 11.11.2020: „Trumps Verhalten sei kindisch“. Nun diese Schlagzeilen könnten sich noch bitter rächen, wenn sich die nachfolgende Meldung zu den USA-Wahlen bestätigen sollte. Die CIA Homeland Security hat die größte „Sting Operation“ gestartet. Mehr als 500 Elite-Einheiten sind in alle nationalen Wahlkartenzählungen gezogen, um alle gedruckten Karten zu kontrollieren. Alle echten gültigen Wahlkarten wurden mit Wasserzeichen QFS-BLOCKCHAIN (unzerbrechlicher Code) gedruckt. Bisher wurden 14 Millionen Wahlkarten in 5 verschiedenen Staaten einem Laser-Scanner unterzogen und 78 % haben versagt [NO Wassermark] und 100 % dieser gefälschten Karten waren alle für Biden. Das wird in den nächsten Tagen interessant werden. Es ist die Genialität vom Team Trump. Sie haben ein unsichtbares Wasserzeichen auf die Wahlkarten gelegt und haben es niemandem erzählt. Jetzt kommt die Nationalgarde mit Infrarot-Geräten rein und kann leicht lesen, welche Karten wahr sind und welche falsch sind. … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

Die Erfolge des verkannten Präsidenten Trump. Was viele nicht über den Clown Trump (linker Pressename) wissen! Schauen Sie sich bitte die Fakten an, statt sensationelle links-grüne Fake News! Was die sogenannten regulären Medien einfach verschweigen, insbesondere in Deutschland! TRUMP ist der erste USA-Präsident seit Eisenhower, der bisher keinen Krieg gestartet hat. Stattdessen führte er erfolgreich Friedensgespräche, vor allem in Nahen Osten mit Arabern und Israelis und trotzdem wird er von der linken Mainstreampresse niedergemacht und die überwiegende Mehrheit der Leser (-innen) glauben das auch noch. Der „Clown“ TRUMP des Weißen Hauses hat gerade vier Friedensabkommen im Nahen Osten ausgehandelt (arabische Staaten mit Israel), was keine 71 Jahre politisches Eingreifen und endlose Kriege fertiggebracht haben. TRUMP hatte eine große positive Wirkung in der Wirtschaft der USA ausgelöst und viele neue Arbeitsplätze geschaffen. Unter Trump ist die Arbeitslosenquote inklusive der „Schwarzen“ so niedrig wie nie zu vor. (Autor: Uwe Melzer) … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress



RfD Rettung für Deutschland - Mehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.


Rettung & Vision für Deutschland
E-Mail:
rfd@rettung-fuer-deutschland.de
Internet:
www.rettung-fuer-deutschland.de


Dienstag, 10. November 2020

Die Erfolge des verkannten Präsidenten Trump. Was viele nicht über den „Clown“ Trump (linker Pressename) wissen!


(Fotos: Bildmontagen aus Fotoarchiv von RfD Rettung für Deutschland)

Was viele nicht über Trump wissen!


Schauen Sie sich bitte die Fakten an, statt sensationelle links-grüne Fake News! Was die sogenannten regulären Medien einfach verschweigen, insbesondere in Deutschland!

TRUMP ist der erste USA-Präsident seit Eisenhower, der bisher keinen Krieg gestartet hat. Stattdessen führte er erfolgreich Friedensgespräche, vor allem in Nahen Osten mit Arabern und Israelis und trotzdem wird er von der linken Mainstreampresse niedergemacht und die überwiegende Mehrheit der Leser (-innen) glauben das auch noch.

Der „Clown“ TRUMP des Weißen Hauses hat gerade vier Friedensabkommen im Nahen Osten ausgehandelt (arabische Staaten mit Israel), was keine 71 Jahre politisches Eingreifen und endlose Kriege fertiggebracht haben.

TRUMP hatte eine große positive Wirkung in der Wirtschaft der USA ausgelöst und viele neue Arbeitsplätze geschaffen. Er hat die hohe Arbeitslosigkeit von Schwarz-Latinos, verursacht durch andere Präsidenten, erheblich reduziert. Unter dem „Clown“ Trump ist die Arbeitslosenquote inklusive der „Schwarzen“ so niedrig wie nie zu vor.

TRUMP hat die tiefgehende, allgemein umfassende und langfristige Korruption im FBI, CIA, NSA und republikanischen und demokratischen Parteien erfolgreich bekämpft und unterbrochen.

TRUMP hat die NATO verändert und Bündnispartner dazu gebracht, ihre vertraglich vereinbarten Kosten zu bezahlen. Das betrifft insgesamt auch die Bundesrepublik Deutschland, die sich mit fadenscheinigen Ausreden immer darum gedrückt hat, die vereinbarte Quote in die Sicherheit von NATO und Bundeswehr zur bezahlen und zu investieren.

TRUMP neutralisierte Nordkoreaner, damit sie keine andere Atomenergie entwickeln konnten, Raketen nach Japan schicken und die Westküste der Staaten bedrohen!

TRUMP hat die Beziehungen zu den Chinesen geändert und dadurch hunderte von Unternehmen in den USA gehalten und damit die Wirtschaft in den USA wieder in Gang gebracht. Er hat gerechte Zölle eingeführt, die andere Länder, insbesondere China, schon lange vorher einseitig auf USA-Waren erhoben haben.

TRUMP hat die Ausuferung des Justizsystems in den USA beendet, mit 3 zusätzlichen Richtern des Obersten Gerichtshofs und fast 300 Bundesrichtern. So dass politische Gefälligkeitsurteile nicht mehr durch Mehrheiten mit neuen Richtern erreicht werden konnten.

TRUMP hat massiv die Steuern für alle USA-Bürger gesenkt mit einer Standardrückerstattung von IRS um 12.500 Dollar für die Ehepaare von 24.400 Dollar, was den Börsenmarkt auf Rekordhöhe erhöht hat und viele Renten für viele Bürger positiv beeinflusste.

TRUMP enthüllte in Regierungskreisen und in der Hollywood-Filmwelt eine allgemeine Pädophilie und entlarvte den weltweiten, sexuellen Handel mit Minderjährigen. Das könnte auch noch den „neuen?“ Präsidenten Biden betreffen. Siehe Absatz am Ende des Artikels.

TRUMP arbeitet umsonst und verlor eigenes Geld im Wert von über einer Milliarde Dollar - und er tat all dies und vieles mehr gegen die Spaltung im Lande, denn die Opposition gefährdete normale Bürger, weil Sie als Kriminelle mit Plünderung, Brandschatzung, Körperverletzung, Angriffe auf die Polizei bis hin zu Gewalttaten und Mord bewusst durch den Mob, unter dem Vorwand von BLM - Black lives matter zugelassen hat, um Trump einen Bürgerkrieg anzulasten.

Wegen der öffentlichen Meinungshetze lieben viele Menschen Trump nicht.


Viele hassen und verachten ihn, ohne Trump wirklich zu kennen. Denn Trump ist ein guter Mensch und kein egoistischer Gewaltherrscher. Das gute von Trump erscheint nicht in der deutschen Presse, warum auch immer? Trump dagegen diente dem amerikanischen Volk (Amerika zuerst), zu dem er auch per Eid verpflichtet ist und dient auch weiterhin allen. Ein ehrlicher Trump mit seiner rohen und direkten Sprache ist mir jedenfalls lieber, als ein schwacher, korrupter, heuchlerischer Lügner als Präsident wie zum Beispiel Biden. Wegen seiner direkten und ungeheuchelten Sprache gegen Missstände in den USA haben die Medien in den USA und auch Europa und Deutschland mit Hollywood und CNN, MSNBC, ABC, NBC, CBS und die New York Times ausschließlich versucht mit negativen Berichten Trump zu schaden. Auch das ist eine Art von Wahlbetrug.

Gott segne Donald Trump – den verkanntesten Präsidenten aller Zeiten!

USA – Wahl noch kein amtliches Ergebnis


Am 10.11.2020 gibt es immer noch kein offiziell von der Wahlkommission amtlich sichergestelltes und veröffentlichtes Wahlergebnis. Stattdessen laufen in 3 Staaten der USA Verfahren gegen Wahlbetrug und auch per Gericht wurde verfügt, dass einem Antrag auf Untersuchung des Wahlergebnisses stattgegeben wurde. Das macht man eigentlich nur, wenn reale Verdachtsmotive vorliegen. Insofern ist Biden noch kein neuer Präsident der USA und Trump offiziell noch nicht abgewählt!

Der neue USA Präsident Joseph Robinette „Joe“ Biden, Jr. hat womöglich ein persönliches Problem?



Unabhängig davon, dass Biden als „schwacher Übergangspräsident““ gilt und der Spielball von linken, politischen Machtallianzen und der Großfinanz ist, gibt es auch Andeutungen, dass Biden, dessen Sohn schon wegen Finanzkorruption unter Beschuss steht, ein persönliches, pädophiles Problem -  mit allem Vorbehalt - haben könnte. In den USA wurden darüber Fotos und ein Video veröffentlicht. Eines diese Fotos finden Sie nachfolgend und den Link zum Video. Sie können sich selbst ein Bild davon machen, ob an diesen Vermutungen etwas dran ist oder nicht. Es würde mich persönlich nicht wundern, wenn die eigene Partei der Demokraten Biden als Präsident wieder schnell loswerden will, um einen anderen Kandidaten einsetzt, der noch direkter Ihre politischen Interessen vertritt.




Endzeit: Trump führt unbewußt biblische Prophezeiungen aus zur Wiederherstellung von Israel! Der Endzeit-Experte Rabbi Mendel Kessin sagte, dass der Präsident Trump, ohne dass er es weiß, einer „biblischen Schrift“ folgt, die zur Erlösung führt. Er machte diese Vorhersage in einem Interview mit Moderator Tamar Yonah im Israel News Talk Radio Anfang dieser Woche. Yonah eröffnete die Show mit der Frage an Kessin, wie die Unruhen, das Chaos und das Coronavirus in den USA mit der messianischen Ära zusammenhängen. Kessin versicherte den Zuhörern, dass das, was in den Nachrichten passiert, sich nach dem abspielt, was er „den göttlichen Plan der Schöpfung“ nannte. Kessin legte vier grundlegende Ideen dar, die seiner Perspektive auf aktuelle Ereignisse zugrunde liegen, und erläuterte dann die biblischen Grundlagen. Sein zweiter grundlegender Punkt ist zu verstehen, dass der biblische Aisav (Araber & Islam) Esau (Stammvater Araber) = Bruder von Jakob, dem Stammvater von Israel) weiterhin in der Welt tätig ist. (Esau steht auch für die arabische, islamische Welt und Jakob steht für Israel.) … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

Die Wahrheit hinter Black Lives Matter: Linke, Marxisten und Anarchisten der Antifa, die Bürgerkrieg für den Kommunismus führen! Black Lives Matter ist eine marxistische revolutionäre Bewegung mit dem Ziel, die USA in eine kommunistische Dystopie umzuwandeln. BLM erklärt, dass sie die Kernfamilie, die Polizei, die Gefängnisse und den Kapitalismus abschaffen wollen. Die BLM-Führer haben gedroht, "das System niederzubrennen", wenn ihre Forderungen nicht erfüllt werden. Sie bilden auch Milizen aus. Wenn es heute systematischen Rassismus gibt, dann ist das ein Rassismus gegen Weiße, in dem Sinne, dass den Weißen gesagt wird, dass sie für alle Übel in der Welt verantwortlich sind. Wir sind alle Menschen nach Gottes Ebenbild. Black Lives Matter und Antifa und Organisationen wie diese werden uns nicht dabei helfen, Rassismus und Klassizismus zu überwinden. Die Frage ist, wie viel die Öffentlichkeit über BLM weiß. Oberflächlich betrachtet präsentiert sich BLM als eine Bewegung von unten, die sich der Bekämpfung von Rassismus und Polizeibrutalität verschrieben hat. In Wirklichkeit ist BLM eine marxistische, revolutionäre Bewegung, die darauf abzielt, die USA und die ganze Welt in eine kommunistische Dystopie umzuwandeln. … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

Wie ALLES begann – Die LÜGEN & Fake News über den US-Präsidenten Donald Trump - Gefälschte FOTOS & Fernsehbilder! Begonnen haben die News Fakes über Präsident Trump mit den Bildern seiner Wahlvereidigung in Washington US-Ortszeit 18:00 Uhr. Die ARD hat Bilder von US-Sendern übernommen, die morgens um 8:20 Uhr einen leeren Platz vor dem Kapitol in Washington zeigten und diese mit Bildern verglichen, welche die Obama Vereidigung am Abend um 18:00 Uhr zeigten. Dabei wurde auch gefälschtes Bildmaterial verwendet! Der volle Platz, der fast genauso voll war, wie bei Obama, um 18:00 Uhr wurde aber nie gezeigt. Der Autor Uwe Melzer hat die richtigen Bilder mit den exakten Uhrzeiten aus direkten Sendungen von England und den USA übernommen. Zusätzlich gibt es ein Foto aus der Washington Tageszeitung, dass ebenfalls einen vollen Platz um 18:00 zur Vereidigung von Donald Trump zeigt. (Autor: Uwe Melzer) .... vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

Donald Trump ist ein guter Mensch mit Geschichten über die der Mainstream nicht berichtet! Die Berichterstattung über den neu gewählten US-Präsidenten Donald Trump ist überwiegend negativ. Seit seinem Wahlsieg im November 2016 wird der Milliardär in den Medien kategorisch kritisiert und in das schlechtmöglichste Bild gerückt. Es gibt auch andere Geschichten über Donald Trump – als die, die man jetzt überwiegend in den westlichen Medien liest. Vielleicht haben die Menschen in den USA ihn auch deshalb zu ihrem rechtmäßigen Präsidenten gewählt. So wurde 2012 der östliche Teil der USA vom Hurrikan Sandy stark verwüstet und New York war stark von dieser Naturkatastrophe betroffen. Der Milliardär öffnete daraufhin den Trump Towers für Hunderte von betroffenen Menschen und versorgte sie mit Kaffee und Essen. (Autor: Uwe Melzer) .... vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

Video das Donald Trump zum neuen Präsidenten der USA gemacht hat! Schon lang vor der Wahlnacht haben wir seit Wochen dieses Video, das unter anderem Donald Trump zum neuen Präsidenten der USA gemacht hat, laufend veröffentlicht. Dieses Video zeigt einen völlig anderen Trump, nämlich einen tatsächlich würdigen und fähigen Politiker für das Amt des US-Präsidenten. Und es gibt Sie doch die Lügenpresse im TV und den Medien, denn diese Rede wurde nie im Deutschen Fernsehen gezeigt, kein USA-Studio von ARD oder ZDF haben darüber berichtet, keine deutsche Zeitung hat das jemals veröffentlicht. Diese positive Seite von Donald Trump wurde in Deutschland nie erwähnt. Aber die Amerikaner haben diese Rede von Trump gesehen und gehört und entsprechend gewählt. (Autor: Uwe Melzer) .... vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress


RfD Rettung für Deutschland - Mehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.
Rettung & Vision für Deutschland

E-Mail:
rfd@rettung-fuer-deutschland.de
Internet:
www.rettung-fuer-deutschland.de



Mittwoch, 15. Juli 2020

Die Wahrheit hinter Black Lives Matter: Linke, Marxisten und Anarchisten der Antifa, die Bürgerkrieg für den Kommunismus führen!


Fotos: Bildmontagen aus dem Fotoarchiv von RfD Rettung für Deutschland

(Autor: Soeren Kern, englischer Originaltext: Black Lives Matter: "We Are Trained Marxists" - Part I, Übersetzung: Daniel Heiniger)

  • Black Lives Matter ist eine marxistische revolutionäre Bewegung mit dem Ziel, die Vereinigten Staaten in eine kommunistische Dystopie umzuwandeln. BLM erklärt, dass sie die Kernfamilie, die Polizei, die Gefängnisse und den Kapitalismus abschaffen wollen. Die BLM-Führer haben gedroht, "das System niederzubrennen", wenn ihre Forderungen nicht erfüllt werden. Sie bilden auch Milizen aus.
  • "Die Kürzung des LAPD-Budgets bedeutet längere Reaktionszeiten auf Notrufe, Beamte, die Verstärkung anfordern, werden diese nicht erhalten, und Vergewaltigungs-, Mord- und Raubüberfalluntersuchungen werden nicht stattfinden oder es dauert ewig, bis sie eingeleitet sind, geschweige denn abgeschlossen. — Los Angeles Police Protective League, die Polizeigewerkschaft der Stadt.
  • "Weiße Menschen sind in Amerika so verwirrt! Wenn es heute systematischen Rassismus gibt, dann ist das ein Rassismus gegen Weiße, in dem Sinne, dass den Weißen gesagt wird, dass sie für alle Übel in der Welt verantwortlich sind." (Dr. Carol M. Swain, Universitätsprofessorin und Beiratsmitglied von Black Voices for Trump.)
  • "Wir sind alle Menschen nach Gottes Ebenbild. Black Lives Matter und Antifa und Organisationen wie diese werden uns nicht dabei helfen, Rassismus und Klassizismus und die 'Ismen', um die es ihnen geht, zu überwinden. Es gibt Dinge, die in der Gemeinschaft der Schwarzen getan werden können, aber das Wichtigste ist, den Menschen dabei zu helfen, zu erkennen, wie wichtig ihre eigene Einstellung ist." (Dr. Carol M. Swain).

Eine kürzlich vom Pew Research Center durchgeführte Umfrage ergab, dass mehr als zwei Drittel der Amerikaner die Black Lives Matter-Bewegung unterstützen. Das hohe Maß an Unterstützung wirft die Frage auf, wie viel die Öffentlichkeit über BLM weiß.

Oberflächlich betrachtet präsentiert sich BLM als eine Bewegung von unten, die sich den hehren Aufgaben der Bekämpfung von Rassismus und Polizeibrutalität verschrieben hat. Ein tieferes Eintauchen zeigt, dass BLM eine marxistische revolutionäre Bewegung ist, die darauf abzielt, die Vereinigten Staaten – und die ganze Welt – in eine kommunistische Dystopie umzuwandeln.

Dies ist der erste Teil einer zweiteiligen Serie, die enthüllt:


  • Die Gründer von BLM geben offen zu, marxistische Ideologen zu sein. Zu ihren bekennenden Mentoren gehören ehemalige Mitglieder von "Weather Underground", einer radikalen "linken" Terrorgruppe, die in den 1960er und 1970er Jahren eine kommunistische Revolution in die Vereinigten Staaten bringen wollte. BLM ist mit dem venezolanischen Diktator Nicolas Maduro befreundet, dessen sozialistische Politik Millionen von Menschen dort wirtschaftlichen Zusammenbruch und unsägliches Elend gebracht hat.
  • BLM erklärt, dass sie Folgendes abschaffen will: die Kernfamilie, Polizei und Gefängnisse, Heteronormativität und Kapitalismus. BLM und mit ihr verbundene Gruppen fordern ein Moratorium für Mieten, Hypotheken und Versorgungseinrichtungen sowie Wiedergutmachung für eine lange Liste von Missständen. BLM-Führer haben gedroht, "das System niederzubrennen", wenn ihre Forderungen nicht erfüllt werden. Sie bilden auch Milizen aus, die auf der militanten Black-Panther-Bewegung der 1960er Jahre basieren.
  • BLM, die für Steuerzwecke nicht als gemeinnützige Organisation registriert ist, hat Spenden in zweistelliger Millionenhöhe gesammelt. Die Finanzen von BLM sind undurchsichtig. Die Spenden von BLM werden von ActBlue gesammelt, einer Fundraising-Plattform, die mit der Demokratischen Partei und den mit ihr verbundenen Anliegen verbunden ist. Tatsächlich haben BLM-Führer bestätigt, dass es ihr unmittelbares Ziel ist, US-Präsident Donald J. Trump aus dem Amt zu entfernen.
  • Am wichtigsten ist jedoch, dass die Hauptprämisse von BLM auf einer Lüge beruhtnämlich, dass die Vereinigten Staaten "im Krieg" mit Afroamerikanern seien. Schwarze werden nicht systematisch von Weißen ins Visier genommen. Fünfzig Jahre nach der Unterzeichnung des Bürgerrechtsgesetzes von 1964 sind sich mehr als drei von vier Amerikanern, darunter die meisten Weißen und Schwarzen, darin einig, dass bei der Beseitigung der Rassendiskriminierung echte Fortschritte erzielt worden sind. Gelehrte haben festgestellt, dass die Unfähigkeit von BLM, solide empirische Beweise für systemischen Rassismus vorzulegen, erklärt, warum ihre Führer die Anklage konstant "ausdehnen und vertiefen", um die gesamte amerikanische soziale und politische Ordnung einzubeziehen.

BLM in eigenen Worten


"Wir haben wirklich einen ideologischen Rahmen. Ich selbst und insbesondere Alicia [Garza] sind trainierte Organisatoren. Wir sind trainierte Marxisten. Wir sind super versiert in ideologischen Theorien." (BLM-Mitbegründerin) Patrisse Cullors, 22. Juli 2015.

"Wenn dieses Land uns nicht das gibt, was wir wollen, dann werden wir dieses System niederbrennen und es ersetzen. Verstanden? Und ich könnte im übertragenen Sinne sprechen. Ich könnte wörtlich sprechen. Es ist eine Frage der Interpretation. Ich will nur die Befreiung der Schwarzen und die Souveränität der Schwarzen, mit allen Mitteln, die nötig sind." (BLM-Aktivist) Hank Newsome, 25. Juni 2020.

"Bleibt auf den Straßen! Das System wirft uns jede Ablenkungs- und Entmobilisierungstaktik entgegen. Wir kämpfen für die Beendigung der Polizeiarbeit und der Gefängnisse als ein System, das den Kampf gegen den weißen übermächtigen kapitalistischen heteropatriarchalen Imperialismus erfordert. Kontrollieren Sie Ihre Genossen und bleiben Sie konzentriert." — BLM Chicago, Twitter, 16. Juni 2020.

"So etwas wie 'blaue Leben' gibt es nicht. Es gibt keinen Farbton eines blauen Lebens. Polizist zu sein ist eine Beschäftigung. Es ist ein Beruf. Alle Leben sind wichtig' - es ist, als würde man sagen, der Himmel sei blau. Ich habe noch nie gehört, dass die Polizei auf der richtigen Seite der Geschichte steht." — BLM-Mitbegründerin Alicia Garza, ktvu.com, 30. März 2018.

"Es sind Hunderte von Jahren generationenlanger Unterdrückung und Trauma und infrastruktureller Rassismus, die unseren Körper beeinflussen und ihn anfälliger für so etwas wie einen COVID-19 machen." — BLM-Mitbegründerin Patrisse Cullors, Hollywood Reporter, 2. Juni 2020.

"Wir sagen #DefundThePolice und #DefundDepOfCorrections, weil sie zusammenwirken. Der Anstieg der Massenverhaftungen ging einher mit dem Anstieg von Militarisierung und Massenpolizei. Sie müssen als ein System abgeschafft werden." — BLM Chicago, 13. Juni 2020.

"Wir sind antikapitalistisch. Wir glauben und verstehen, dass Schwarze unter dem gegenwärtigen globalen rassifizierten kapitalistischen System niemals die Befreiung erreichen werden." — Bewegung für Schwarzes Leben (M4BL), zu der auch BLM gehört, 5. Juni 2020.

"'All Lives Matter,' ist kaum mehr als eine rassistische Hundepfeife, die versucht, sowohl jahrhundertealte Ansprüche globaler anti-schwarzer Unterdrückung zu delegitimieren als auch diejenigen, die ungeheuren Stolz auf ihre Schwarzheit zeigen, als Feinde des Staates zu positionieren. Nun, wir sind Feinde jedes rassistischen, sexistischen, klassenmäßigen, fremdenfeindlichen Staates, der Brutalität und Mord gegen marginalisierte Menschen sanktioniert, die es verdienen, als freie Menschen zu leben." — Feminista Jones, BLM-Aktivistin.

"Wir stehen an der Seite der palästinensischen Zivilgesellschaft und fordern gezielte Sanktionen im Einklang mit dem Völkerrecht gegen Israels koloniales Apartheidregime." — BLM GB, 28. Juni 2020.

"Wir sind eine ABOLITIONISTISCHE Bewegung. Wir glauben nicht an eine Reform der Polizei, des Staates oder des Gefängnisindustriekomplexes." — BLM GB 21. Juni 2020.

"Ja, ich denke, die Statuen des weißen Europäers, von dem sie behaupten, er sei Jesus, sollten auch gestürzt werden. Sie sind eine Form der weißen Vorherrschaft. Das waren sie schon immer. In der Bibel, als die Familie Jesu sich verstecken und untertauchen wollte, ratet mal, wohin sie ging? ÄGYPTEN! Nicht nach Dänemark. Reißt sie nieder." — BLM-Führer Shaun King, 22. Juni 2020.

"Wir leben in einem politischen Moment, in dem wir zum ersten Mal seit langer Zeit wieder über Alternativen zum Kapitalismus sprechen". — Alicia Garza, BLM-Mitbegründerin, März 2015.

"Antirassismus ist antikapitalistisch und umgekehrt. Es gibt keine zwei Möglichkeiten darum herum. Um ein Antirassist zu sein, muss man eine völlige Ablehnung des business-as-usual fordern. Ein Ende des Rassismus erfordert eine Umgestaltung des globalen politisch-ökonomischen Rahmens. — Joshua Virasami, BLM GB, 8. Juni 2020.

Kurze Geschichte


Black Lives Matter begann im Juli 2013, als George Zimmerman, ein 28-jähriger Nachbarschaftswache-Koordinator spanisch-deutscher Abstammung, 2012 in Sanford, Florida, vom Vorwurf des Mordes an Trayvon Martin, einem 17-jährigen schwarzen Highschool-Schüler, freigesprochen wurde.

Alicia Garza, eine schwarze Frau aus Oakland, Kalifornien, veröffentlichte auf Facebook einen von ihr als "Liebesbrief an Schwarze" bezeichneten Brief. Sie schrieb: "Ich bin nach wie vor überrascht, wie wenig das Leben der Schwarzen zählt. Schwarze Menschen. Ich liebe sie. Ich liebe uns. Unser Leben ist wichtig." Patrisse Cullors, eine schwarze Frau aus Los Angeles, Kalifornien, stellte dann Garzas Facebook-Post auf Twitter, mit dem Hashtag #BlackLivesMatter. Nachdem sie den Hashtag gesehen hatte, schloss sich Opal Tometi, eine nigerianische Amerikanerin der ersten Generation aus Phoenix, Arizona, mit Garza und Cullors zusammen, um eine Internetpräsenz aufzubauen. Tometi kaufte den Domainnamen und baute die digitale Plattform von BLM auf, einschließlich Social-Media-Accounts, wo sie die Menschen dazu ermutigten, ihre Geschichten zu erzählen.

Der Hashtag #BlackLivesMatter erlangte im August 2014 nationale Aufmerksamkeit, nachdem der 18-jährige Michael Brown in Ferguson, Missouri, von Darren Wilson, einem weißen Polizeibeamten, erschossen worden war. Der Hashtag war während der Unruhen im November 2014 allgegenwärtig, als eine Grand Jury entschied, Wilson nicht anzuklagen. Bis 2018 wurde der Hashtag #BlackLivesMatter über 30 Millionen Mal getwittert.

Seit ihren Anfängen vor sieben Jahren hat sich Black Lives Matter zu einer Bewegung mit fast 40 Kapiteln und Tausenden von Aktivisten in den Vereinigten Staaten, Kanada und Großbritannien entwickelt. Was als Bemühen um Gerechtigkeit für Schwarze begann, ist in seinen Forderungen weitaus weitreichender – und radikaler – geworden.

Wie sieht die Agenda aus?


Die Weltsicht von BLM basiert auf einer Mischung aus linksextremen theoretischen Rahmenwerken, einschließlich der kritischen Rassentheorie und der intersektionellen Theorie. Die kritische Rassentheorie postuliert, dass Rassismus systemisch sei, auf einem System der weißen Vorherrschaft beruht und daher ein fester Bestandteil des amerikanischen Lebens ist. Die Intersektionaltheorie behauptet, dass Menschen oft durch mehrere Quellen der Unterdrückung benachteiligt werden: ihre Rasse, Klasse, Geschlechtsidentität, sexuelle Orientierung, Religion und andere Identitätsmerkmale.

Black Lives Matter und andere Vertreter der kritischen Rassentheorie und der Intersektionaltheorie lehnen die individuelle Verantwortung für kriminelles oder sonstiges Verhalten ab, weil Schwarze ihrer Meinung nach systemische und konstante Opfer von Rassismus sind. Ein solcher Rassismus kann nach Ansicht von BLM nur besiegt werden, wenn das amerikanische wirtschaftliche, politische und soziale System vollständig demontiert und von Grund auf neu aufgebaut wird – nach marxistischen Prinzipien (Kommunismus).

Black Lives Matter versucht, die grundlegenden Eckpfeiler der amerikanischen Gesellschaft zu ersetzen: 1) das jüdisch-christliche Konzept der traditionellen Kernfamilie, der grundlegenden sozialen Einheit in Amerika, abzuschaffen; 2) die Polizei abzuschaffen und das Gefängnissystem abzubauen; 3) den Transgenderismus zu etablieren und die sogenannte Heteronormativität (den Glauben, dass Heterosexualität die Norm ist) zu delegitimieren; und 4) den Kapitalismus (eine freie Wirtschaft) abzuschaffen und ihn durch den Kommunismus (eine staatlich kontrollierte Wirtschaft) zu ersetzen.

Abschaffung der traditionellen Kernfamilie


In ihrem politischen Programm erklärt Black Lives Matter, dass sie sich für die Abschaffung der traditionellen Kernfamilie einsetzt:

"Wir stören die vom Westen vorgeschriebene Forderung nach einer Kernfamilienstruktur, indem wir uns gegenseitig als Großfamilien und 'Dörfer' unterstützen, die gemeinsam füreinander sorgen, insbesondere für unsere Kinder, und zwar bis zu dem Maße, dass sich Mütter, Eltern und Kinder wohlfühlen."

Karl Marx und Friedrich Engels lehnten die traditionelle Familie ab, weil ihrer Meinung nach die Kernfamilie als wirtschaftliche Einheit das kapitalistische System aufrechterhält. Engels schrieb: "Die Fürsorge und Erziehung der Kinder wird zu einer öffentlichen Angelegenheit; die Gesellschaft kümmert sich um alle Kinder gleich, ob sie legitim sind oder nicht."

Viele Experten haben notiert, dass Afroamerikaner stärkere, nicht schwächere Familien brauchen. Im März 1965 schrieb Daniel Patrick Moynihan, damals stellvertretender Arbeitssekretär unter US-Präsident Lyndon B. Johnson, einen bahnbrechenden Bericht, der sich auf die Wurzeln der schwarzen Armut in den Vereinigten Staaten konzentrierte. Der Bericht verknüpfte die vielen Probleme, die Afroamerikaner plagen – Kriminalität, Arbeitslosigkeit, Schulversagen, außereheliche Geburten – mit dem Zusammenbruch der traditionellen Kernfamilie.

Als der Moynihan-Bericht 1965 verfasst wurde, waren 25% der schwarzen Kinder in den Vereinigten Staaten außerehelich geboren. Fünfzig Jahre später, im Jahr 2015, wurden nach Angaben des National Center for Health Statistics mehr als 75% der schwarzen Kinder außerehelich geboren.

Zwanzig Jahre nach dem Moynihan-Bericht lobte Glenn Loury, der erste schwarze Ökonom, der eine Professur an der Harvard-Universität erhielt, Moynihan als einen Propheten:

"Die unterste Schicht der schwarzen Gemeinschaft hat zwingende Probleme, die nicht mehr allein dem Rassismus der Weißen angelastet werden können und die uns zwingen, uns mit grundlegenden Fehlern in der schwarzen Gesellschaft auseinanderzusetzen. Die gesellschaftliche Desorganisation unter den armen Schwarzen, der Rückstand schwarzer Studenten in ihren akademischen Leistungen, die beunruhigend hohe Kriminalitätsrate zwischen Schwarzen und Schwarzen und die alarmierende Zunahme der frühen unverheirateten Schwangerschaften unter Schwarzen drohen nun als Haupthindernisse für die fortschreitende Entwicklung der Schwarzen.

Thomas Sowell, ein afroamerikanischer Ökonom und Sozialtheoretiker, meinte, dass der Moynihan-Bericht von 1965 "möglicherweise der letzte ehrliche Regierungsbericht über Rasse war". Im Gegensatz dazu kritisierten afroamerikanische Bürgerrechtler Moynihan dafür, "dem Opfer die Schuld zu geben".

Abschaffung von Polizei und Gefängnissen


BLM erklärt, dass sie Polizei und Gefängnisse in den Vereinigten Staaten "Gelder entziehen" und sie schließlich "abschaffen" will. Polizeibeamte würden durch Pädagogen, Sozialarbeiter, Experten für psychische Gesundheit und religiöse Führer ersetzt, die laut BLM die Kriminalitätsrate senken würden.

In einem Interview mit Newsweek sagte BLM-Mitbegründerin Cullors:
"Die Freiheit der meist weißen wohlhabenden Menschen beruht auf der Unfreiheit der Schwarzen. Die Strafverfolgung wird also nicht wirklich dazu benutzt, Schwarze zu schützen. Sie sind es gewohnt, zu patrouillieren, zu besetzen, zu belästigen, zu missbrauchen, oft zu jagen und vor allem, wie wir gesehen haben, unsere Gemeinden zu töten.

"Polizeiarbeit und Einkerkerung sind Teil eines Kontinuums. Die Polizeiarbeit ist die erste Antwort, und danach ist Einkerkerung die letzte Antwort. Und diese beiden Systeme sind sehr, sehr stark voneinander abhängig. Wir müssen daran arbeiten, beide Systeme loszuwerden."

In einem Interview mit Hollywood Reporter erklärte Cullors, dass sie nicht nur eine Aktivistin, sondern eine moderne Abolitionistin sei:

"Ein Abolitionist glaubt an eine Welt, in der Polizei und Gefängnisse nicht mehr als Werkzeug für die öffentliche Sicherheit bewaffnet sind".

BLM-Mitbegründerin Opal Tometi behauptete in einem Interview mit The New Yorker, dass die Polizeiarbeit in Amerika ihre Wurzeln im Umgang mit der Sklaverei habe und daher systemisch rassistisch sei. Sie erklärte:

"Wir haben gekämpft und uns dafür eingesetzt, einen Krieg gegen das Leben der Schwarzen zu beenden. Und so sehen wir das auch – dies ist ein Krieg gegen schwarzes Leben. Und die Menschen verstehen, dass dieses System mit allen möglichen Arten von Ungleichheit und Ungerechtigkeit gefüllt ist und dass implizite Voreingenommenheit und regelrechter Rassismus in der Art und Weise, wie in dieser Nation Polizeiarbeit betrieben wird, eingebettet ist – und wenn man es historisch betrachtet, wurde es als Sklavenpatrouille gegründet. Die Entwicklung der Polizeiarbeit war darin verwurzelt..."

Der Polizeichef von Washington, D.C., Peter Newsham, hat davor gewarnt, dass eine Unterfinanzierung der Polizeidienststellen zu einer Zunahme der übermäßigen Gewaltanwendung durch Polizeibeamte führen könnte:

"Die primäre Sache, die zu übermäßiger Gewalt in einer Polizeibehörde beiträgt, ist, wenn man sie unterfinanziert. Wenn Sie eine Polizeibehörde unterfinanzieren, wirkt sich das auf die Ausbildung aus, es wirkt sich auf die Einstellung aus, es wirkt sich auf Ihre Fähigkeit aus, gute Führungskräfte zu entwickeln."

Die Los Angeles Police Protective League, die Polizeigewerkschaft der Stadt, sagte, Budgetkürzungen seien "äußerst unverantwortlich":

"Die Kürzung des LAPD-Budgets bedeutet längere Reaktionszeiten auf Notrufe, Beamte, die Verstärkung anfordern, werden diese nicht erhalten, und Vergewaltigungs-, Mord- und Überfalluntersuchungen werden nicht stattfinden oder es dauert ewig, bis sie eingeleitet sind, geschweige denn abgeschlossen.

Umfragen zeigen, dass die meisten Amerikaner – einschließlich der meisten Schwarzen – die Ansichten von BLM zur Abschaffung der Polizei nicht teilen. Ein kürzlich veröffentlichter Rasmussen-Bericht stellte fest, dass 63% der amerikanischen Erwachsenen "die Tätigkeit als Polizeibeamter heute als eine der wichtigsten Aufgaben in unserem Land betrachten". Darüber hinaus sind 64% besorgt, dass die derzeitige Anti-Polizeistimmung dazu führen wird, dass weniger Menschen bereit sind, Polizeibeamte zu werden, und dass das "die öffentliche Sicherheit in der Gemeinde, in der sie leben, verringern wird". Wichtig ist dem Rasmussen-Bericht zufolge, dass "Schwarze (67%) sich am meisten Sorgen um die öffentliche Sicherheit dort machen, wo sie leben, im Vergleich zu 63% der Weißen und 65% der anderen amerikanischen Minderheiten".

Heteronormativität abschaffen


Im politischen Programm von BLM steht:

"Wir sind selbstreflexiv und leisten die Arbeit, die erforderlich ist, um das Cisgender- [ein Begriff für Menschen, deren geschlechtliche Identität mit dem bei der Geburt zugewiesenen Geschlecht übereinstimmt] -Privileg abzubauen und Schwarze Transsexuelle zu stärken, insbesondere Schwarze Transsexuelle Frauen, die weiterhin unverhältnismäßig stark von transantagonistischer Gewalt betroffen sind..."

Eine wissenschaftliche Studie mit dem Titel "The 'Queering' of Black Lives Matter" beschreibt sehr detailliert, wie Fragen der sexuellen Identität und der geschlechtlichen Orientierung Vorrang vor dem ursprünglichen Fokus von BLM auf Polizeibrutalität erhalten haben. Die starke Konzentration auf Sexualität hat zum Vorwurf geführt, dass BLM "eine Schwulenbewegung ist, die sich als schwarze Bewegung ausgibt".

Zwei der drei Gründerinnen von BLM bezeichnen sich selbst als "schwarze schwule Frauen". Eine, Alicia Garza, ist mit einem bi-rassischen Transgender-Mann verheiratet. Patrice Cullors beschreibt sich selbst als "polyamorös". In einem Interview nach dem anderen sprechen Garza und Cullors das Thema "schwarze Transsexuelle und geschlechtsunkonforme Menschen" an, oft unter Ausschluss von Polizeibrutalität.

In einem Interview mit The New Yorker sagte Garza, dass sie sich nicht für die amerikanische Tradition des "Leben und Leben lassen" interessiere: "Wir wollen sicherstellen, dass die Leute nicht sagen: 'Nun, was immer du bist, es ist mir egal'. Nein, ich möchte, dass es Sie interessiert. Ich will, dass ihr mich ganz seht."

Abschaffung des Kapitalismus und des "patriarchalischen" Systems


BLM setzt Kapitalismus mit Rassismus gleich, so wie ihre Antifa-Vettern Kapitalismus mit Faschismus gleichsetzen. Die Ansichten von BLM zum Kapitalismus basieren auf dem Konzept des "rassischen Kapitalismus", ein Begriff, der vom verstorbenen Cedric Robinson geschaffen wurde, der postulierte, dass Kapitalismus und Rassismus zwei Seiten derselben Medaille seien: Beide sind, so Robinson, abhängig von Sklaverei, Gewalt, Imperialismus und Völkermord.

Der britische Flügel von "Black Lives Matter UK" hält fest: "Wir lassen uns von der Verpflichtung leiten, Imperialismus, Kapitalismus, die Vorherrschaft der Weißen, das Patriarchat und die staatlichen Strukturen abzubauen, die den Schwarzen in Großbritannien und auf der ganzen Welt unverhältnismäßig schaden.

Die Bewegung für Schwarzes Leben (Movement for Black Lives, M4BL), ein "Ökosystem" von über 170 von Schwarzen geführten Organisationen, darunter auch BLM, hält fest:

"Wir sind antikapitalistisch: Wir glauben und verstehen, dass Schwarze unter dem gegenwärtigen globalen rassifizierten kapitalistischen System niemals die Befreiung erreichen werden".

M4BL fordert "eine Rekonstruktion der Wirtschaft, um sicherzustellen, dass schwarze Gemeinden kollektives Eigentum haben" und "eine progressive Umstrukturierung der Steuergesetze auf lokaler, bundesstaatlicher und nationaler Ebene, um eine radikale und nachhaltige Umverteilung des Reichtums zu gewährleisten".

M4BL fordert außerdem Wiedergutmachung für frühere und anhaltende Schädigungen:
"Die Regierung, verantwortungsbewusste Unternehmen und andere Institutionen, die von dem Schaden profitiert haben, den sie den Schwarzen zugefügt haben – vom Kolonialismus bis zur Sklaverei, von der Ausbeutung von Nahrung und Wohnraum, Masseneinkerkerung und Überwachung – müssen den entstandenen Schaden wiedergutmachen. Dazu gehört:

"Vollständiger und kostenloser Zugang zu lebenslanger Bildung für alle Schwarzen (einschließlich undokumentierter und gegenwärtig und früher inhaftierter Menschen); ein garantiertes lebensfähiges Mindesteinkommen für alle Schwarzen; Wiedergutmachung für den Reichtum, der unseren Gemeinschaften durch Umweltrassismus, Sklaverei, Nahrungsmittel-Apartheid, Diskriminierung im Wohnungswesen und rassistischen Kapitalismus entzogen wurde. Die Forderungen von BLM und M4BL ähneln denen im Kommunistischen Manifest, zu denen auch gehört:

"Abschaffung des Bodeneigentums und Anwendung aller Pachtzinsen für öffentliche Zwecke; eine hohe progressive oder gestaffelte Einkommenssteuer; Ausbau von Fabriken und Produktionsanlagen im Besitz des Staates; die Einführung der Kultivierung von Brachland und die Verbesserung des Bodens im Allgemeinen nach einem gemeinsamen Plan."

Die unmittelbaren Forderungen von BLM


BLM-Mitbegründerin Patrisse Cullors bestätigte kürzlich, dass das unmittelbare Ziel die Amtsenthebung von US-Präsident Donald J. Trump ist:

"Trump darf nicht nur im November nicht im Amt sein, sondern er sollte jetzt zurücktreten. Trump muss aus dem Amt. Er ist nicht fit für das Amt. Und deshalb werden wir darauf drängen, Trump aus dem Amt zu entfernen. Gleichzeitig werden wir aber auch weiterhin Druck auf Joe Biden ausüben, was seine Politik und sein Verhältnis zu Polizeiarbeit und Kriminalisierung betrifft. Das wird wichtig sein. Doch unser Ziel ist es, Trump raus zu bringen."

Bewertungen des BLM-Programms


In einem Interview mit Chanel Rion vom One America News Network sagte Dr. Carol M. Swain, eine Universitätsprofessorin, bekannte Intellektuelle und Beiratsmitglied von Black Voices for Trump:

"Es ist mir sehr klar, dass es bei der Organisation Black Lives Matter um etwas viel Größeres als um Schwarze geht, dass sie in Tat und Wahrheit eine sozialistische, marxistische Agenda vorantreiben.

"Weiße Menschen sind in Amerika derart verwirrt. Ich hasse es, das so zu sagen, aber ich kenne keinen anderen Weg, es auszudrücken: Sie wollen den Schwarzen signalisieren, dass sie sich um sie kümmern, und die einzige Möglichkeit, wie sie das tun können, ist, dem Slogan zuzustimmen, der eine wahre Aussage ist, dass das Leben der Schwarzen genauso wichtig ist wie alles Leben. Weiße Leben sind wichtig, braune Leben sind wichtig, aber sie können den Slogan, der eine wahre Aussage ist, nicht von einer Organisation trennen, die ein Ziel hat, das meiner Meinung nach letztlich zerstörerisch für Amerika ist.

"Es ist etwas sehr Falsches, wenn sie argumentieren, dass Rassismus permanent ist. Wenn er von Dauer ist, dann kann man nichts dagegen tun. Dass weiße Haut eine Eigenschaft ist, bedeutet, dass Menschen, die zufällig weiß geboren wurden, eine Eigenschaft haben, die ihnen Vorteile gegenüber Schwarzen verschafft.

"Wenn es heute systematischen Rassismus gibt, dann ist das ein Rassismus gegen Weiße in dem Sinne, dass den Weißen gesagt wird, dass sie für alle Übel in der Welt verantwortlich sind, dass Rassismus permanent ist und dass sie sich nur dadurch rehabilitieren können, dass sie sich ihrer Weißheit entäußern. Es bedeutet eine Schande für junge Weiße; wenn man weiße Haut hat, soll man angeblich all diese Privilegien der Weißen haben. Ich behaupte, dass es schwarze Privilegien gibt, braune Privilegien, dass es in Tat und Wahrheit um die soziale Klasse geht. Je schneller wir davon wegkommen, alles, selbst die Polizeibrutalität, als Rassismus zu definieren, desto schneller können wir alle als Amerikaner zusammenbringen.

"Wir sind alle Menschen nach Gottes Ebenbild. Black Lives Matter und Antifa und Organisationen wie diese werden uns nicht helfen, Rassismus und Klassizismus und die Ismen, mit denen sie zu tun haben, zu überwinden. Es gibt Dinge, die in der Gemeinschaft der Schwarzen getan werden können, aber das Wichtigste ist, den Menschen dabei zu helfen, zu erkennen, wie wichtig ihre eigene Einstellung ist. Ich würde argumentieren, dass die Einstellung einer Person wichtiger ist als Rasse, Geschlecht, soziale Klasse, um zu entscheiden, ob sie erfolgreich sein wird oder nicht."

Der Kolumnist Josh Hammer schrieb, "Die moderne Linke, die den Anarchisten der Antifa und den Marxisten von Black Lives Matter hörig ist, hat sich als eine politische Bewegung dass das amerikanische Regierungssystem und die amerikanische Lebensweise durch Gruppen wie BLM und Antifa existenziell bedroht sind: "Die moderne Linke, die den Anarchisten der Antifa und den Marxisten von Black Lives Matter hörig ist, hat sich als eine politische Bewegung positioniert, die dem amerikanischen Regime quer gegenübersteht. Auf institutioneller Ebene ist die Führung der Demokratischen Partei zunehmend ein Hund, der vom Schwanz gewedelt wird, der die Antifa und die Marxisten der Black Lives Matter ist. Und dieser Schwanz ist, wie in Momenten der Offenheit offen zugestanden wird, entschieden gegen die Idee von Amerika an sich. Es gibt keine andere Möglichkeit, den glühenden Wunsch jener Aufständischen zu verstehen, die, indem sie das Schlimmste von Maos Kulturrevolution kanalisieren, den Mann, der die Unabhängigkeitserklärung verfasst hat (Jefferson), und den Mann, der ihre Ideale verwirklicht hat (Lincoln), verunstalten und vernichten. Könnten wir um eine klarere Demonstration der triefenden Verachtung bitten, mit der die Linke das gesamte amerikanische Projekt betrachtet?"

"Wir befinden uns jetzt inmitten eines kalten Bürgerkriegs zwischen Amerikanisten, stolzen Verteidigern und Bewahrern des amerikanischen Regimes und der amerikanischen Lebensweise, und den zivilisatorischen Brandstiftern, die versuchen, dieses Regime und diese Lebensweise in den Äther hinaus zu brennen. Ja, wir befinden uns in einem Kampf um die Seele Amerikas – aber wir befinden uns auch in einem Kampf um Amerika selbst".

In Teil II dieser Reihe werden die ideologischen Einflüsse von BLM, ihre Aktivitäten und ihre Finanzierungsquellen untersucht.

(Quelle: Gatestone Institute, Autor: Soeren Kern ist ein Seniormitarbeiter am New Yorker Gatestone Institute)

RfD Rettung für Deutschland - Mehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

Rettung & Vision für Deutschland
E-Mail:
rfd@rettung-fuer-deutschland.de Internet:
www.rettung-fuer-deutschland.de

Mittwoch, 17. Juni 2020

Das Coronavirus mutiert und kann die Ansteckung erhöhen!


(Fotos: Bildmontagen aus dem Fotoarchiv von RfD Rettung für Deutschland)

Ein Team von Wissenschaftlern aus den USA und England hat nach eigenen Angaben eine neue, ansteckendere Coronavirus-Mutation entdeckt, die es möglicherweise schwieriger macht, die Pandemie zu beenden. (Autor: Paul Shindman, World Israel News)

Eine Studie amerikanischer und britischer Wissenschaftler entdeckte eine Mutation im ursprünglichen Coronavirus, die bedeuten könnte, dass das Virus ansteckender geworden ist, bestätigte ein Beamter des Los Alamos National Laboratory am 03.05.2020.

Forscher des Labors in New Mexico, der Duke University in North Carolina und der University of Sheffield in England, die das COVID-19-Virus untersuchten, entdeckten eine Mutation mit der Bezeichnung Spike D614G. Viren mit der Spike D614G-Mutation haben die ursprüngliche Wuhan-Form des Virus ersetzt und sich schnell auf der ganzen Welt verbreitet.

Die Studie wurde auf der Biologie-Forschungsplattform bioRxiv veröffentlicht und muss noch einer Peer-Review unterzogen werden. Die Ergebnisse zeigen jedoch, dass die Mutation das Virus ansteckender macht. Die Forscher fanden jedoch noch keine Hinweise darauf, dass die Mutation zu mehr Krankenhausaufenthalten oder Todesfällen führt, aber die erhöhte Wahrscheinlichkeit einer Infektion könnte die Kontrolle der Pandemie erschweren.

Die bioRxiv-Plattform soll den Forschungsprozess beschleunigen, indem die wissenschaftliche Gemeinschaft vorläufige Ergebnisse sofort überprüfen und Feedback geben kann, bevor ein Artikel zur Veröffentlichung bei einer akkreditierten Zeitschrift eingereicht wird.

Unter der Leitung von Dr. Bette Korber, die vom R & D Magazine für ihre HIV-Impfstoffarbeit zur Wissenschaftlerin des Jahres 2018 ernannt wurde, konzentrierte sich das Team auf das Spike-Protein, da es die Infektion menschlicher Zellen vermittelt und das Ziel der meisten Impfstrategien und Antikörper ist -basierte Therapeutika.

Die Mutation Spike D614G ist von dringender Bedeutung.


„Anfang Februar begann es sich in Europa zu verbreiten, und wenn es in neue Regionen eingeführt wird, wird es schnell zur dominierenden Form“, schrieben die Forscher.

Seit ihrer ersten Entdeckung ist die Mutation der weltweit am häufigsten vorkommende Stamm des Coronavirus. Bis Ende März machte dieser Stamm etwa 75 Prozent der Proben in den USA und anderswo auf der Welt aus, berichtete Israels N12.

In einfachen Worten, die Mutation ermöglicht es dem Virus, leichter an menschliche Wirtszellen zu binden, und verhindert dann, dass die Antikörperfunktionen des Körpers versuchen, es anzugreifen. Infolgedessen erhöht die D614G-Mutation die Übertragungskapazität des Virus und kann die Krankheit auch schwerer machen.

Ein besorgniserregender Aspekt des Berichts ist, dass Personen, die mit dem ursprünglichen D614-Stamm des Coronavirus infiziert sind, möglicherweise anfälliger für eine erneute Infektion mit der neueren, mutierten G614-Form des Virus sind.

"Man muss vorsichtig sein, wenn man aus einem Datenpunkt Schlussfolgerungen zu COVID-19 zieht", berichtete ZD-Net. "Die jüngsten Zahlen haben Anzeichen einer Stabilisierung gezeigt, gefolgt von einem Rückfall."

"Auch in den USA zeigen die Daten, dass die täglichen Fälle in letzter Zeit ein Plateau erreicht haben, gefolgt von einem anschließenden neuen Hoch in den täglichen Fällen."

In Israel gab es mindestens zwei Berichte über Personen, die negativ getestet wurden und für wiederhergestellt von Coronavirus erklärt wurden, um nach erneutem positiven Test wieder ins Krankenhaus eingeliefert zu werden. Es ist nicht bekannt, welche Versionen des Virus sie hatten.

Obwohl dies nicht unbedingt tödlicher ist, wird es schwieriger, die Epidemie zu beenden, wenn der neue Stamm des Coronavirus die Infektionsrate erhöht. (Quelle: WIN World Israel News)


CORONA: Das SARS-CoV-2 Virus wurde künstlich entwickelt in einem Labor (Wuhan/China)! Der Knackpunkt ist die sogenannte Furinspaltstelle. Sie ist der Grund dafür, dass Fachleute sagen, es gebe kein natürliches Coronavirus, aus dem heraus SARS-CoV-2 sich hätte entwickeln oder mutieren können. Jetzt veröffentlichte Satellitenbilder zeugen deutlich, dass wahrscheinlich bereits im August 2019 der Coronausbruch in Wuhan / China auf dem Fischmarkt begonnen hatte. Dieser liegt in der Nähe des Labors, welches an dem Corona Virus forschte und sehr wahrscheinlich den SARS-CoV-2 Virus künstlich erzeugt hat. Die wahrscheinlichste Variante ist, dass durch Sicherheitslecks im Labor das Coronavirus versehentlich von Labormitarbeitern beim Einkaufen auf dem Fischmarkt in Wuhan/China verbreitet wurde. Und genau das versucht mit allen Mitteln die chinesische Regierung zu verheimlichen. Das Video mit den Satellitenbildern und dieser Bericht ist ein starkes Indiz, dass diese Annahme auch die Wahrheit ist. China versucht sich jetzt als Retter der Welt aufzuspielen, ist aber der Verursacher der weltweiten Coronakrise! Denn die chinesische Regierung kontrolliert und überwacht alle Forschungen in Ihren Labors. Nichts geschieht ohne die Einwilligung Pekings. … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

Nobelpreis-Virologe: Coronavirus stammt aus Labor in Wuhan / China! Woher stammt SARS-CoV-2 und was machte es für den menschlichen Organismus so gefährlich? Schon lange wird spekuliert, ob es sich um künstlich veränderte Fledermausviren handelt, die durch einen Unfall aus dem Labor in Wuhan entwichen sind. Der Nobelpreisträger und Virologe Professor Luc Montagnier spricht von Beweisen, die die gentechnische Veränderung von zuvor harmlosen Viren belegen. Französischer Virenexperte klagt an! Wurde das Coronavirus durch Genveränderungen »scharf« gemacht? Veränderungen des Corona-Genoms liegen eindeutig vor! Professor Luc Montagnier, Entdecker des HI-Virus (Aids), ist überzeugt davon, im Coronavirus gentechnische Veränderungen gefunden zu haben. Im Labor in Wuhan wurde seit 2011 mit Fledermaus-Coronaviren und HI-Viren gentechnisch experimentiert. Es entstanden Viren, die wie das heutige Coronavirus Lungenerkrankungen hervorrufen und sich in menschlichen Zellen gut vermehren. Professor Luc Montagnier erhielt 2008 als Virologe und Biologe zusammen mit Françoise Barré-Sinoussi für die Entdeckung und Erforschung des »Human Immunodeficiency Virus HIV« als Leiter des Institut Pasteur in Paris den Nobelpreis für Medizin verliehen. Und dieser Professor Montagnier behauptet jetzt: Das Coronavirus ist eine Chimäre, das von Mikrobiologen künstlich verändert wurde. … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

Was uns die CORONA KRISE gelehrt hat! - Vision für Deutschland. Kein Land auf dieser Erde kann sich in Zukunft auf die globalen Lieferketten verlassen. Diese wurden massiv ausgeweitet, weil sich besonders in China und anderen Billiglohnländern günstiger produzieren lässt als in Deutschland & Europa. Aber das ist ein Trugschluss. Denn urplötzlich gar keine Lieferung mehr wird nicht nur teuer, sondern stoppt auch die Produktion in Deutschland. Und dann wird es richtig teuer. Das kosten nicht nur Geld, sondern auch viele Arbeitsplätze und das bedeutet mehr Arbeitslosengeld und mehr Hartz IV. Das kostet dann den Staat, bzw. den Steuerzahler richtig Geld mit Schuldenmachen auf Generationen hinaus. Das genau dies nicht geht hat uns die Corona Krise gelehrt. Die Lehre daraus ist: Ein Land wie Deutschland muss grundsätzlich dafür sorgen, dass systemrelevante Bereiche wie Gesundheit, Ernährung, Landwirtschaft, Verkehr und Energie völlig autonom von Einflüssen anderer Länder funktionieren. Auch Lieferketten für Lebensmittel können zukünftig über Nacht zusammenbrechen. Das gesamte Wirtschaftssystem in Deutschland muss radikal geändert werden. … vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress

Deutschland und CORONA im Juni 2020 - eine christliche Standortbestimmung. Fragen und neue Ansätze in den Herausforderungen der CORONA Zeit. Grundsätzlich gilt, dass wir jede Situation nach dem Exegese-Prinzip auslegen. Dieses Prinzip schreibt vor, dass das große Bild, die wichtigen Hauptaussagen, sogenannte Leitlinien, jedem kleineren Teil im Bild seine Bedeutung geben, nicht umgekehrt. Wir dürfen eine einzelne Textaussage nicht aus dem Zusammenhang des Gesamttextes herausschneiden, sonst kommen wir zu einer falschen Auslegung. Christen sehen die Absichten Gottes, „was will der König aller Könige, der Herr aller Herren?“ dabei als das übergeordnete Leitmotiv. Die zu erkennenden Leitlinien der unterschiedlichen Lebensbereiche unterstehen dem Verständnis von Gottes Handeln: „Was lässt er heute zu, was soll aus seiner Sicht passieren?“ Daran anschließend müssen wir das gleiche Prinzip auf die großen gesellschaftlichen, politischen, wirtschaftlichen Fragen und Herausforderungen dieser Zeit anwenden. Auch hier gilt zuerst die übergeordneten Leitlinien zu finden. Diese Ordnung der großen Linien hilft wesentlich, Fragen, Zweifel, Ängste, Erwartungen positiver und negativer Art besser einzuordnen. ....vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress:


RfD Rettung für Deutschland - Mehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.
Rettung & Vision für Deutschland
E-Mail:
rfd@rettung-fuer-deutschland.de
Internet:
www.rettung-fuer-deutschland.de

Donnerstag, 12. Dezember 2019

Europa fördert den IRAN und einen Atomkrieg im Nahen Osten: Israel kritisiert geplanten Handel Europas mit dem Iran!


(Foto: Bildmontage aus Fotoarchiv von RfD Rettung für Deutschland)

Das israelische Außenministerium hat europäische Staaten kritisiert, die mit Hilfe der Tauschbörse INSTEX Handel mit dem Iran planen.


Israelische Medien meldeten am 01.12.2019, dass Belgien, die Niederlande sowie die vier skandinavischen Länder den INSTEX-Mechanismus („Instrument zur Unterstützung von Handelsaktivitäten“) nutzen wollen. Dieser soll es den teilnehmenden Nationen ermöglichen, iranisches Erdöl gegen Waren und Dienstleistungen einzutauschen.

US-Sanktionen werden dabei umgangen, da Zahlungen nicht in US-Dollar getätigt werden.

Deutschland, Frankreich und Großbritannien hatten dieses System ins Leben gerufen. Transaktionen über INSTEX erfolgten bislang noch nicht. Der amtierende israelische Premierminister Netanjahu sagte in einer Videoansprache, die europäischen Staaten „sollten sich schämen“. „Während das iranische Regime sein eigenes Volk umbringt, beeilen sich die europäischen Länder dieses mörderische Regime zu unterstützen“, sagte er.

Bei landesweiten Protesten gegen Benzinpreiserhöhungen hatten iranische Sicherheitskräfte und Milizen Ende November 2019 nach Angaben von Amnesty International über 200 Demonstranten getötet.

Die USA hatten das Atomabkommen mit dem Iran 2018 einseitig gekündigt, die europäischen Unterzeichner halten daran fest. Darin verpflichtet der Iran sich, seine Atomanlagen für rein zivile Zwecke zu nutzen, im Gegenzug würden die Sanktionen des Westens gegen ihn aufgehoben.

Wahrheit und bewiesen ist aber, dass der IRAN seit Jahren ungehindert an der Atombombe baut.



(Foto: Screenshot aus internationaler Pressekonferenz)

Dafür hat die israelische Regierung hunderte von CD`s mit Beweisen präsentiert.
Dies war auch ein Grund, warum die USA das Atomabkommen mit dem Iran aufgekündigt haben, weil der IRAN die Welt seit Jahren systematisch belügt und hintergeht. Nur die EU ist so blind und blauäugig, dass wie wegen Geschäften mit dem IRAN und anderen arabischen Staaten lieber Israel opfert, als Vernunft walten zu lassen. Denn der IRAN steht kurz vor der Fertigstellung von Atombomben mit den entsprechenden Trägerraketen und wird nicht zögern diese sofort nach Israel zu senden. Die Leser können sich vorstellen wie Israel handeln wird. Europa hat dann einen Atomkrieg im Nahen Osten, weil sie dumm und blind dem Iran und den Muslimen vertraut hat. (Autor: Uwe Melzer, Quelle: ICEJ-Nachrichten)

Weitere Presseartikel die das belegen:
Der IRAN baut die Atombombe und wird damit Israel angreifen. Europa ist blauäugig und wird betrogen!
UN-Generalversammlung: Trump will Iran „isolieren“
Verstoß gegen Atom-Deal: Netanjahu drängt auf europäische Iran-Sanktionen
Angespannte Lage: Iran erhöht Urananreicherung – USA entsenden weitere 1000 Soldaten


Der Grund für den weltweiten Hass auf den Zionismus, Israel & Juden durch die islamischen & arabischen Staaten. Der Nahost-Konflikt ist ganz einfach zu beschreiben: Eine Seite [Araber / Islam / Koran] will, dass die andere Seite [Israel / Juden / Thora / Bibel] TOT ist. Der Autor Uwe Melzer ist absolut davon überzeugt, den wahren Grund warum der Islam und alle islamischen Regierungen, Araber und Moslems Israel und die Juden hassen und Ihnen die Vernichtung und den Tod wünschen zu kennen. Der Autor hat die Bibel und den Koran gelesen und ist zu folgendem Ergebnis gekommen: Der Koran lügt, denn er beginnt damit, dass angeblich GOTT sein auserwähltes Volk der Juden nach der Bibel verlassen hätte und sich stattdessen Mohammed als seinen Propheten aussuchte, der als Gründer des Islam gilt. Und das Volk der Juden durch ihren Ungehorsam gegen GOTT komplett von Gott vertilgt wurde. Diese Falschaussage im Koran ist einfach zu wiederlegen. Mohammed wurde erst im Jahre 620, nach unserer modernen Zeitrechnung, nach Jesus Christus geboren. Also das Christentum existierte schon 620 Jahre und die Bibel war damals schon im ganzen Nahen Osten und in Griechenland im Umlauf. .… vollständigen Presseartikel lesen bei WordPress


RfD Rettung für Deutschland - Mehr von Autor Uwe Melzer lesen Sie im Buch Wirtschaftshandbuch & Ratgeber für den beruflichen Alltag mit dem Titel: 50 biblische Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben. Dieses Buch/eBook ist erschienen im epubli-Verlag unter Buch-ISBN: 978-3-8442-2969-1 und eBook/ePUB-ISBN: 978-3-8442-0365-3.

Rettung & Vision für Deutschland
E-Mail:
rfd@rettung-fuer-deutschland.de
Internet:
www.rettung-fuer-deutschland.de